Korn spielen zum Jubiläum ihr gesamtes Debüt-Album KORN

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Interview mit dem Radiosender 93.3 WMMR sprach Korn-Frontmann Johnathan Davis über die anstehende ‘Prepare For Hell’-Tour zusammen mit King 810 und Slipknot, über das 20-jährige Jubiläum ihres ersten Albums und über kommende Studio-Pläne.

Davis über die Tour:

„Ich glaube wir werden ein etwas heftigeres Set auswählen um die Fans auf eine große Party vorzubereiten. Es wird das genaue Gegenteil von dem sein was Slipknot mit ihrem wirklich heftigem, schnellen Metal abliefern werden. Wir werden mehr Party-Stimmung machen, denn keiner will zweimal das Gleiche sehen, weißt du? Es wird für jeden was dabei sein. Es wird ein wenig anders sein.“

Korn haben in der Vergangenheit ihren eigenen musikalischen Stil mehr als nur einmal verändert und sogar zusammen mit Skrillex zusammen ein Dubstep-Album aufgenommen. Trotzdem weiß Davis noch nicht wirklich wie ihr neuestes Werk am Ende klingen wird.

„Das können wir nie im Voraus sagen bis wir in einem Raum sind. Das ergibt sich dann einfach, denn bei uns schreibt die gesamte Band, ich schreibe meine eigenen Sachen, Head schreibt seine eigenen Sachen. Es kommt also drauf an. Wenn wir zusammen in einem Raum sitzen und das Material durchgehen, wissen wir in etwa in welche Richtung das Album gehen wird.“

„Ich schreibe immer etwas und nehme ständig Sachen auf. Ich habe ein Musik-Problem. Ich bin süchtig nach Musik also habe ich einen Haufen Sachen. Aber wir müssen die Jungs zusammenbekommen, denn wir leben alle an verschiedenen Orten. Wenn wir uns also dann treffen, fangen wir an als Band zu schreiben.“

„Wir nehmen dort auf, wo wir herkommen. In Bakersfield. Wir haben dort das alte Studio von Buck Owens, wo viele große Alben gemacht wurden und wir mögen es dort sehr. Es ist ein gutes Gefühl.“

Auch für das anstehende Jubiläum ihres Debüts KORN hat die Band schon exakte Pläne, wie Davis erzählt.

„Ich persönlich weiß noch nicht wie ich das feiern werde. Aber den Release und das weiß ich jetzt schon werden wir damit feiern, dass wir das gesamte Album auf Festivals spielen werden. Wir werden sogar den Song ‘Daddy’ performen. obwohl ich immer gesagt habe, dass ich das nicht will. Jetzt tun wir es trotzdem. Wir werden also das gesamte Album spielen und noch ein paar weitere Songs hinten dranhängen. Das wird bestimmt ziemlich cool.

„Aber es wird auch sehr abgespeckt sein. Ich denke wir werden das tun was wir früher getan haben, als wir neu waren. Es war unser erstes Album, wir hatten keine Produktion, sonder nur ein Backdrop. Ich denke es wird cool, schmutzig und old-school sein. Wir werden das erste Album spielen und wir werden damit bald beginnen.“

Der Song ‘Daddy’ handelt von Davis‘ traumatischen Erfahrungen die er in seiner Kindheit machen musste, in der er sexuell belästigt wurde, man ihm aber nie geglaubt hatte.

Hier könnt ihr eine frühe Demo des Songs mit Text hören:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Neues Five Finger Death Punch-Album kommt 2022

Neben Machine Head melden sich heute auch Five Finger Death Punch mit Neuigkeiten zu ihrer kommende Platte. So wird der Nachfolger des 2020er-Werkes F8 den Titel AFTERLIFE tragen und im Laufe des Jahres erscheinen. Statt eines genauen Veröffentlichungstermins hat das Quintett die Vorabsingle des Albums mitgebracht. Den Titeltrack ‘Afterlife’ könnt ihr euch unten reinziehen. Neunter Wurf Produziert hat AFTERLIFE der langjährige Five Finger Death Punch-Produzent Kevin Churko, der auch bereits unter anderem mit Ozzy Osbourne, Papa Roach und Skillet zusammenarbeitete. Die mittlerweile neunte Scheibe der US-Modern Metaller soll laut Promotion-Infos das "bis dato wohl abwechslungsreichste Album der Band" sein. Zusammen…
Weiterlesen
Zur Startseite