Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Korn: Tracklist und Single-Wahl des neuen Albums bekannt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Der Download des neuen Songs hat leider nicht geklappt – die Stellungnahme der Plattenfirma lautet lapidar:

„Wir haben einen neuen Termin für den KoЯn „Are You Ready To Live?“ mp3 Download:

Donnerstag, 27.05. um 17 Uhr
Nur für 24 Stunden!“

Wer noch Lust auf den Song hat, kann ihn sich dann runterladen und anhören.

Es steht ganz offiziell ein Ausblick auf das neue Korn-Album KORN III – REMEMBER WHO YOU ARE online: ‚Are You Ready To Live?‘. Wer den Song vollkommen legal runterladen will, sollte sich aber beeilen, denn er ist nur 24h lang im Netz:

>>> ‚Are You Ready To Live?‘

Nach Label-Angaben läuft die Zeit ab dem 25.05.2010, 17h…

KORN III – REMEMBER WHO YOU ARE soll es in sich haben und wieder mehr die alten Tugenden beschwören. Recht so, denn in den 90ern waren Korn nicht nur am erfolgreichsten, sondern nach Meinung vieler Fans auch am besten.

Wenn gegen Ende Juni 2010 endlich das neue Korn-Werk erscheint, werden diese Songs zu hören sein:

01. Oildale (Leave Me Alone)
02. Pop A Pill
03. Fear Is A Place To Live
04. Move On
05. Lead The Parade
06. Let The Guilt Go
07. The Past
08. Never Around
09. Are You Ready To Live?
10. Holding All These Lies

Als erste Single ist ‘Oildale (Leave Me Alone)’ bestätigt, das dann schon vorab zeigen wird, ob die erneute Kooperation mit Produzent Ross Robinson, der damals den berühmten Korn-Sound mit-prägte, auch die Songs wieder in Richtung der alten Klassiker-Alben drückt.

Weitere Artikel zu Korn:
+ Korn: Neues Album eine Katharsis wie die ersten Alben
+ Korn-Sänger Jonathan Davis schreibt für Tokio Hotel
+ Brian „Head“ Welch berichtigt Gerüchte, er wolle zu Korn zurück

teilen
twittern
mailen
teilen
Hart und zart: Frauen, die headbangen

>>> zur Großansicht der Galerie Fotografin Ruth Lachmuth zeigt auf ihrer Website for-a-muse-of-metal.com Bilder ihrer Fotoserie zum Thema "Frauen und Metal". Die Fotos headbangender Frauen sollen zeigen, dass "Metal ist eben nicht nur brutal und aggressiv, sondern durchaus auch sehr poetisch. Ich war selber erstaunt, wie ruhig und entspannt die Fotos im Kontrast zur Musik wirken", so die Fotografin. Die Fotoserie headbangender Frauen beschreibt die Künstlerin so: "Die Idee zu diesem Projekt entstand bei einer Diskussion um Frauen und Metal. Wie passt das zusammen? Dem gängigen Klischee nach zu urteilen nicht wirklich, denn Metal gilt landläufig als laut, brachial und aggressiv -…
Weiterlesen
Zur Startseite