Toggle menu

Metal Hammer

Search
Startseite

Kritische Tumulte beim Rage Against The Machine Gig in Chicago

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Areal in Chicago scheint beim Auftritt von Rage Against The Machine mehr als voll gewesen zu sein. Trotzdem ströhmten viele Fans unaufhaltsam weiter nach vorne.

Da das Gedränge nicht mehr zu kontrollieren war, brachen Rage Against The Machine drei Mal ihr Set ab, damit Sänger Zack de la Rocha das Publikum zu mehr Rücksicht aufrufen konnte.

Glück im Unglück war allerdings, dass trotz einer kaum zu kontrollierenden Situation schlussendlich kaum Fans ernsthaft zu Schaden kamen. Es gab zwar die diverse Einlieferungen ins nächste Krankenhaus wegen Knochenbrüchen, wie ein Vertreter der Ärzte vor Ort mitteilte. Das ist zwar schlimm genug, doch schlimmere Folgen blieben zum Glück aus.

Die meisten Fans wurden am Montag wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Ähnliche Artikel:
+ Frauen-Schlägerei, Prügelei mit Ordnern und Festnahmen bei amerikanischem Metal-Festival
+ Toter Fan beim Magic Circle Festival
+ Mehrere Tote, eine Messer-Attacke, versuchte Vergewaltigung, Bühnen-Schäden wegen Sturm

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rückfall: Korn-Bassist Fieldy setzt Tour aus

Korn-Bassist Reginald "Fieldy" Arvizu hat in den sozialen Medien bekannt gegeben, dass er auf der anstehenden Tournee seiner Band nicht mitspielen wird. Der Grund dafür sei ein Rückfall zu "schlechten Gewohnheiten". Vermutlich meint der 51-Jährige damit, dass er zuletzt wieder zu Drogen und/oder Alkohol gegriffen hat. Nun nimmt er sich eine Auszeit, um diese schlechten Gewohnheiten wieder abzuschütteln. Keine schlechten Schwingungen, bitte Das vollständige Statement von Fieldy hierzu lautet: "Das geht an alle Korn-Fans auf der ganzen Welt. In den vergangenen sechs Jahren hatte ich mit ein paar persönlichen Probleme zu tun, die mich bisweilen auf schlechte Gewohnheiten zurückfallen ließen.…
Weiterlesen
Zur Startseite