Kvelertak auf der METAL HAMMER-Couch

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das komplette Couch-Gespräch mit Ivar Nikolaisen von Kvelertak findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Maiausgabe.

Nach der gerade absolvierten Tournee mit Mastodon und vor ihren Auftritten bei Rock am Ring und Rock im Park wird es Zeit, dem 40-jährigen Musiker mit dem Bandana und dem trockenen Humor ein paar persönliche Fragen zu stellen.

Welche Erinnerungen verbindest du mit deiner Kindheit?

Der Moment, an dem ich geboren wurde: Es war ein Sonntagmorgen und ich erinnere mich an das Läuten der Kirchenglocken, während meine Mutter weinte und mein Vater schrie: „Oh mein Gott, was habe ich nur getan?“

An welchem Punkt hast du dich dafür entschieden, Musiker zu werden – und warum?

Das war an meinem ersten Arbeitstag auf dem Bau – dort zu arbeiten ist echt beschissen.

🛒  NATTESFERD bei Amazon

Wann warst du zum letzten Mal betrunken?

Ich arbeite im Moment dieses Interviews daran!

Bei dir daheim brennt es. Welche drei Dinge rettest du?

Meine Angelrute, meine Brille und natürlich meine Hämorrhoidensalbe.

Wie sieht es in der Hölle aus?

Die Hölle sind andere Menschen.

Das komplette Couch-Gespräch mit Ivar Nikolaisen von Kvelertak findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Maiausgabe.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Filme auf Netflix für Metalheads

The Dirt In ‘The Dirt’ dreht es sich ausschließlich um Sex, Drugs und Rock’n’Roll – kaum verwunderlich, denn der Streifen ist die Netflix-Verfilmung der berüchtigten Mötley Crüe-Biografie selben Namens. Gezeigt wird die Geschichte der Band von den Anfängen auf dem Sunset Strip über die exzessiven Welttourneen bis hin zur Wiedervereinigung mit Vince Neil. Ein Fest für Rock-Fans und Party-Mäuse zugleich. Metallica: Some Kind Of Monster Man liebt sie oder man hasst sie, aber eines ist klar: Die Dokumentation über die Arbeit an Metallicas umstrittenen ST. ANGER-Album ist absoluter Kult. Lars Ulrich dabei zuzusehen, wie er James Hetfield unflätige Wörter ins…
Weiterlesen
Zur Startseite