Lacuna Coil: Frischer Wind nach Besetzungswechseln

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die letzten zwei Jahre waren keine einfache Zeit für die italienischen Düster-Metaller Lacuna Coil um Frontfrau Cristina Scabbia – neben den beiden Gitarristen Christiano Migliore und Marco Biazzi verlor die Band auch noch Schlagzeuger Cristiano Mozzatti. Lacuna Coil mussten also große Teile des Instrumental-Lineups ersetzen und damit teilweise Musiker, die schon seit Ende der Neunziger in der Band waren.

Davon unbeeindruckt wird die Band am 27. Mai ihr kommendes Album DELIRIUM veröffentlichen und hat kürzlich mit ‘The House Of Shame’ spüren lassen, dass sich etwas verändert hat.

Im Interview mit Metal Wani gab Scabbia dann auch zu Protokoll, dass die Lineup-Änderungen Dingen in der Band verändert hätten. Besonders der Ausstieg von Marco „Maus“ Biazzi, kurz bevor die Band ins Studio gegangen sei, hätte zu einer neuen Energie in der Band geführt, da Songwriter Marco Coti-Zelati, der sonst als Bassist auf der Bühne steht, selbst zum Sechssaiter gegriffen hätte.

“Es ist nicht nur ein neues Kapitel, es ist ein neues Buch in der Geschichte von Lacuna Coil”, so die Frontfrau. “Ein neues Lineup, eine Menge Gäste auf der Platte, Marco spielt Gitarre. Es ist das erste Album, das wir selbst produziert haben und wir hatten die totale Kontrolle. Alles ist neu und wir sind aufgeregt wie Kinder, als wäre es das erste Album, was wir je aufgenommen haben.”

Wie sich das anhört, seht ihr bei der Vorab-Single ‘The House Of Shame’, die erheblich härter daherkommt, als die Alben zuvor.

teilen
twittern
mailen
teilen
CREATURES OF THE NIGHT von Kiss wird 40 Jahre alt

Das zehnte Studioalbum der maskierten Hard Rock- und Glam Metal-Giganten Kiss, CREATURES OF THE NIGHT (1982), zelebriert heute vier Dekaden Kultstatus und markiert einen einschneidenden Moment in der Erfolgshistorie der Band. Ver(w)irrung? Während es sich mit CREATURES OF THE NIGHT nach eigenen Angaben der Kiss-Mitglieder um eines ihrer gelungensten Alben handelt, hatten vorangegangene Platten wie DYNASTY (1979) und UNMASKED (1980) immens an Erfolg einbüßen müssen. DYNASTY und UNMASKED, die stark vom zu ihrer Zeit aufkeimenden Disco-Sound beeinflusst waren, der die kommerzielle Musikindustrie der Achtziger Jahre dominierte, erfuhren im Kiss-beheimateten Hard 'n' Heavy-Gefilde Ablehnung, wurden ferner gar als Misserfolg erachtet. Vornehmlich…
Weiterlesen
Zur Startseite