Toggle menu

Metal Hammer

Search

Legendärer Paradox-Texter Peter Vogt verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Aus der bayerischen beziehungsweise genauer gesagt: unterfränkischen Metal-Szene gibt es unschöne Neuigkeiten. Wie die Würzburger Thrash Metal-Gruppe Paradox vermeldet, ist ihr Freund und Texter Peter Vogt gestorben. So wie sich das zugehörige Statement der Band liest, kämpfte er lange mit einer Krankheit, schaffte es jedoch noch vor seinem Tod, seine Arbeiten am neuen Paradox-Album abzuschließen.

Szene-Original

„Bedauerlicherweise haben wir heute keine guten Nachrichten für euch“, leitet die Band die Todesmeldung ein. „Der Schick sitzt tief! Unser Freund und Texter Peter Vogt ist letzte Nacht gestorben. Er kämpfte lange Zeit und wollte wirklich die neue Paradox-Platte mit uns zusammen fertigstellen. Er hat es geschafft — und er hat sie großartig werden lassen mit all seiner Leidenschaft dafür. Wie ihr alle wisst, schrieb er neben den Texten für unser neues Album auch die Texte für PRODUCT OF IMAGINATION (1987) und unseren Klassiker HERESY (1989).

Seine Texte werden weiterleben, und viele Fans werden sie in der Zukunft weiter singen. Peter war nicht nur ein fantastischer Texter, sondern auch ein Mitglied unserer Familie. Und Paradox sind ihm viel schuldig. Danke für alles, was du gegeben hast. Wir werden dich so sehr vermissen. Wir lieben dich, Peter. Ruhe in Frieden.“ Mit dem dem neuen Album meinen Paradox das 2021er-Werk HERESY II – END OF A LEGEND. METAL HAMMER drückt an dieser der Band, der Familie, den Freunden sowie allen Nahestehenden von Peter Vogt sein Beileid aus.

🛒  HERESY II VON PARADOX JETZT BEI AMAZON BESTELLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Mötley Crüe verkaufen Band-Katalog an BMG für 150 Mio. $

Mötley Crüe haben mit einem neuen Deal richtig Asche gemacht. So haben die Glam-Metaller aus Los Angeles ihren gesamten Bandkatalog an die Plattenfirma BMG verkauft. Einem Bericht des Branchenmagazins "Variety" zufolge streicht die Gruppe dafür schätzungsweise rund 150 Millionen Dollar (132 Millionen Euro) ein, wenngleich andere Quellen von einer niedrigeren Summe ausgehen. Mit dem Geschäft gehen die Rechte an sämtlichen Veröffentlichungen von Mötley Crüe an BMG über -- angefangen beim Banddebüt TOO FAST FOR LOVE (1981) über diverse Live-Alben und Compilations bis hin zum neuesten Studiowerk SAINTS OF LOS ANGELES (2008). Gewachsenes Vertrauen Nikki Sixx, Mick Mars, Vince Neil und Tommy…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €