Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Limitierte Slayer-Ministatuen kommen im Herbst auf den Markt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mit einem Miniatur-Lemmy auf dem Nachttisch geborgen einschlafen. Ronnie James Dio dekoriert die Plattensammlung im Regal. Und unter den wachsamen Augen einer Dimebag Darrell-Figur im Badezimmer färbt sich das Metallerbärtchen doppelt so schön – keine Frage: Die handgemalten Musikerskulpturen der Serie RockIconz machen sich in jeder Rocker-Wohnung gut und eignen sich perfekt als Geschenk für gute Festivalfreunde.

Die etwas über 20 Zentimeter großen, handbemalten Sammlerstücke der 2003 gegründeten Firma KnuckleBonz bekommen nun prominenten metallischen Zuwachs: Ab Herbst 2014 sollen plastische Abbilder der Herren Kerry King, Tom Araya und Jeff Hanneman über den Online-Shop des Herstellers erhältlich sein. Warum keine Dave Lombardo-Statue erworben werden kann, ist nicht bekannt.

Jede Einzelstatue ist auf 1000 Stück limitiert und kostet 125 Dollar (ca. 92 Euro), ihre Echtheit wird mit einem Zertifikat bestätigt. Gerade die Figur des legendären Slayer-Gitarristen dürfte nach dem Tod des Musikers vor über einem Jahr schnell ausverkauft sein – dasselbe Schicksal ereilte bereits die Ministatuen von Neil Peart (Rush), John Lennon (The Beatles) und Ozzy Osbourne (Black Sabbath). Figuren anderer Rock-Größen wie Motörhead-Frontmann oder Ronnie James Dio sind noch erhältlich oder werden aufgrund hoher Nachfrage wieder produziert.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King über Slayer-Reunion: "Die Zeit ist reif"

Gutes Timing Die Wiedervereinigung von Slayer, die auf ein paar US-Festival-Auftritten im kommenden Sommer stattfinden soll, hat ganz schön Staub in der Metal-Welt aufgewirbelt. Die Thrash-Titanen sind nur fünf Jahre zuvor auf große Abschiedstournee gegangen, dazu gab es widersprüchliche Aussagen von Tom Araya und Kerry King, dass sie seitdem nicht mehr miteinander geredet hätten, und das wenige Wochen vor der Ankündigung angekündigte Soloprojekt von King warfen viele Fragen auf. In einem Interview mit Revolver gab King nun ein paar Antworten auf einige Unklarheiten, die den Slayer-Fans im Kopf herumschwirren. Zum Beispiel, ob er schon lange vor der Ankündigung von der…
Weiterlesen
Zur Startseite