Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Linkin Park: Auftritte mit Chester-Hologramm „undenkbar“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mike Shinoda gab am vergangenen Freitag ein Instagram-Live-Interview, bei dem er sich Fragen von Fans stellte. Hauptsächlich ging es um die Veröffentlichung des Albums ONE MORE LIGHT LIVE, aber natürlich kamen auch andere Themen zur Sprache.

Da aktuell das Dio-Hologramm seine Reise durch Europa bestreitet, lag es nahe, dass eine derartige Möglichkeit auch von Linkin Park genutzt werden könnte und die Band mit einem Hologramm von Chester Bennington auf Konzertreise gehen könnte.

„Das wäre furchtbar“

Doch Shinoda zeigte sich davon eher abgeschreckt: „Chester als Hol0gramm würde mir nie in den Sinn kommen,. Ich habe schon davon gehört, dass manche Leute außerhalb der Band dies vorgeschlagen haben, aber: niemals!

Ich kann nicht mit einem Hologramm von Chester auf der Bühne stehen. Schlimmer geht’s echt nicht. Stellt euch das mal vor: Jemand, den ihr geliebt und verloren habt, steht plötzlich als Hologramm neben euch… Das wäre doch furchtbar. Ich kann das nicht tun.“

Ob Linkin Park als Band zukünftig ohne den am 20. Juli 2017 verstorbenen Sänger Chester Bennington weitermachen werden, steht noch in den Sternen. Ihre Fans warten sehnsüchtig auf eine klare Aussage.

LESERPOLL 2017 – Abstimmen und fette Preise gewinnen!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Linkin Park planen "etwas cooles" für HYBRID THEORY-Jubiläum

Wie schnell die Zeit vergeht: Das Debütalbum von Linkin Park erschien vor 20 Jahren. Das Jubiläum von HYBRID THEORY gehört natürlich entsprechend gefeiert. Das finden nicht nur wir, sondern auch die Band selbst. So hat Rapper Mike Shinoda in einem Video-Interview mit Kerrang! (siehe unten) ausgeplaudert, dass die Gruppe "etwas cooles" plant. Nicht vorgreifen "Ich weiß nicht, was ich darüber sagen soll", beginnt Linkin Park-Mann Shinoda seine Ausführungen. "Wir planen ein paar spaßige Sachen. Alles, was ich sagen werde, ist, dass wir einige Arbeit reingesteckt haben. Nicht nur die Band. Tatsächlich haben die Plattenfirma, das Management, die Leute, die schon…
Weiterlesen
Zur Startseite