Toggle menu

Metal Hammer

Search

Linkin Park von A-Z: Wissenswertes und Fakten rund um die Band

von
teilen
twittern
mailen
teilen

A Thousand Suns

Das vierte Studioalbum der Band, das sich sehr von den Vorgängern unterschied und gemischte Kritiken bekam.

Breaking The Habit

Die sechste Single von METEORA und einer der Lieblings-Linkin Park-Songs von Chester Bennington, obwohl er von Mike Shinoda geschrieben wurde. Der Text handelt von Drogenmissbrauch, weshalb sich Bennington, der eine Drogenvergangenheit hatte, damit identifizierte. Es sind keine Rap-Parts enthalten – der Titel wurde ausschließlich von Bennington gesungen.

Cornell, Chris

Der Frontmann von Soundgarden war ein enger Freund von Chester Bennington und hatte nur kurz vor Chester Bennington ebenfalls Suizid begangen. Bennington nahm sich an Chris Cornells Geburtstag das Leben.

Dead By Sunrise

Ein Nebenprojekt von Chester Bennington. Die Band veröffentlichte nur ein Album, welches 2009 erschienen ist und den Titel OUT OF ASHES trägt.

Enjoy The Silence

Der Depeche Mode-Hit wurde 2004 von Mike Shinoda geremixt und als Single neu veröffentlicht.

Fort Minor

Ein Hip-Hop-Nebenprojekt von Mike Shinoda. Ihr einziges Album THE RISING TIED erschien 2005.

Grammy

Insgesamt waren Linkin Park sechs Mal für den Musikpreis nominiert – sie gewannen zwei davon.

Hybrid Theory

Nicht nur der Name des ersten Linkin Park-Albums von 2000, sondern auch ein früherer Band-Name der Combo.

In The End

Die vierte und letzte Linkin Park-Single des Debütalbums HYBRID THEORY ist wohl einer der bekanntesten Songs der Band.

Jay-Z

Im Jahr 2004 veröffentlichten Linkin Park mit dem Rapper das Mashup-Album COLLISION COURSE. Dieses enthielt unter anderem die Hitsingle ‘Numb/Encore’, welche die Künstler 2006 gemeinsam bei den Grammys performten.

Kritik

Solche mussten Linkin Park im Lauf ihrer Karriere aufgrund der starken Stilwechsel häufig einstecken, insbesondere zuletzt für das aktuelle Album ONE MORE LIGHT.

Likes

Linkin Park haben über 62 Millionen „Gefällt mir“-Angaben auf Facebook – mehr als Metallica, The Rolling Stones oder The Beatles.

Music For Relief

Eine von Linkin Park im Zuge des Seebebens in Südostasien von 2004 ins Leben gerufene Hilfsorganisation, die Opfer von Naturkatastrophen unterstützt. Neben den Gründern engagieren sich auch andere Künstler verschiedenster Genres für Music For Relief – unter anderem Korn, Disturbed, Jay-Z und Enrique Iglesias.

New Metal

Anfangs noch einem gemeinsamen Genre mit Limp Bizkit, Slipknot und Korn zugeordnet, lösten sich Linkin Park ab ihrem dritten Studioalbum MINUTES TO MIDNIGHT von ihren musikalischen Wurzeln.

One Step Closer

Die erste Single von Linkin Park (2000). Das dazugehörige Video wurde in einem stillgelegten U-Bahn-Tunnel in Los Angeles gedreht.

Phoenix

Der Geburtsort von Chester Bennington.

Qwerty

Der Song von der zweiten Linkin Park-EP SONGS FROM THE UNDERGROUND wurde schon live gespielt, bevor er veröffentlicht wurde, jedoch nie unter seinem offiziellen Namen angekündigt. Fans stellten schnell Mitschnitte mit dem Titel ‘Behind Your Lies’ online, einer Zeile aus dem Song-Text.

Reanimation

Das erste Remix-Album der Band. Es erschien 2002 und enthält Remixe aller zwölf Tracks des Debütalbums HYBRID THEORY sowie acht zusätzliche Titel.

Stone Temple Pilots

Von 2013 bis 2015 war Chester Bennington Sänger der Band, nachdem sich diese von ihrem Frontmann Scott Weiland getrennt hatte. Weiland verstarb 2015 an Drogenkonsum.

Tattoos

Chester Bennington war Besitzer mehrerer Tattooshops. Er selbst hatte viele Tätowierungen, darunter Drachen, Totenköpfe, Flammen an den Unterarmen sowie einen Linkin Park-Schriftzug auf dem Rücken.

Underground

Linkin Park Underground heißt der offizielle Fanclub der Band.

Vorband

… waren Linkin Park nach Veröffentlichung ihres Debütalbums HYBRID THEORY zunächst für Deftones auf deren „Back To School“-Tour.

Warner

Hier erschien im Jahr 2000 das erste Linkin Park-Album HYBRID THEORY, nachdem sich die Band zuvor mehrmals vergeblich um einen Plattenvertrag bemüht hatte.

Xero

Der erste Name der Band, den sie von 1996 bis 1999 trug. Nach dem Beitritt von Chester Bennington benannten sie sich 1999 um – zunächst in Hybrid Theory, später in Linkin Park.

YouTube

Das Video zu ‘Numb’ wurde auf der Streaming-Seite insgesamt über 643 Millionen Mal aufgerufen und über drei Millionen Mal mit „Mag ich“ markiert.

Zukunft

Ob und wie es nach Chester Benningtons Tod eine Zukunft für Linkin Park gibt, steht noch in den Sternen. Die verbliebenen Band-Mitglieder machten jedoch deutlich: „Unsere Liebe zum Musikmachen und Performen ist unauslöschbar.“ Abwarten.

 

Diesen Beitrag und noch viele weitere, unter anderem das letzte Interview mit Chester Bennington sowie eine umfangreiche Band-Historie findet ihr im METAL HAMMER Legenden-Sonderheft – entweder am Kiosk eures Vertrauens erwerb- oder direkt bei uns bestellbar. Mehr Infos hier:

Linkin Park-Sonderheft zu Ehren von Chester Bennington

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Das Internet-Fundstück der Woche: Meowtallica

Während Fans noch immer auf das neue Metallica-Album warten - mittlerweile gibt es ja wenigstens ein ominöses Veröffentlichungsdatum - hat sich das Internet einer Neu-Interpretation der Klassiker angenommen - MIT KATZEN!einsELF Aber hört und seht selbst: Meowtallica!
Weiterlesen
Zur Startseite