Lucinda Williams: Die erfolgreichsten Alben der Songwriterin #DaheimDabeiKonzerte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Einmalig: Metal Hammer, Musikexpress und Rolling Stone machen gemeinsame Sache!

Besondere Zeiten fordern besondere Aktionen. Deshalb haben sich die Redaktionen von Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer zusammengetan, um euch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag um 19 Uhr ein kleines Privatkonzert zeigen zu können. Und zwar auf allen drei Websites gleichzeitig! Unsere #DaheimDabeiKonzerte sind eine einmalige Aktion – jede der drei Musikredaktionen hat Künstler ausgewählt, gemeinsam präsentieren wir sie nun. Also bieten unsere #DaheimDabeiKonzerte mal einen Metal-Act, mal eine Songwriterin und ein andermal eine Elektropop-Band. Denn Musik verbindet. Schaut rein, lasst euch überraschen – und bleibt gesund!

Lucinda Williams: Die erfolgreichsten Alben

Der große Erfolg kam spät: 1998 erlangte Lucinda Williams weltweite Anerkennung als Americana-Songwriterin. Dabei veröffentlichte die Tochter des Schriftstellers und Dozenten Miller Williams bereits im Jahr 1979 ihr erstes Album. Tom Petty und die Silos nahmen Versionen ihres Songs „Changed The Locks“ auf. Nach einem Grammy ging Lucinda Williams sogar mit Bob Dylan auf Tournee. Eine Live-Platte mit einem Konzert im Fillmore East und zuletzt das Doppelalbum „The Ghosts Of Highway 20“ (2016) bestätigten ihren Status als die glänzendste Country-Folk-Songschreiberin ihrer Generation. Soeben ist die neue Platte „Good Souls, Better Angels“ erschienen.

Drei ihrer Alben waren in ihrer langjährigen Karriere besonders erfolgreich – hier stellen wir ihre größten Platten vor.

Platz 3: „World Without Tears“

2003 erschien ihr siebtes Album mit dem Namen „World Without Tears“: Düstere Texte, melancholische Melodien und Midtempo-Rocksongs zeichnen den Stil der Roots-Rock-Songwriterin aus und finden sich auch auf diesem rundum gelungenen Studiowerk wieder. Für hörenswerte Abwechslung sorgen zudem die experimentellen Electric-Blues-Anleihen.

🛒  „World Without Tears“ hier bei Amazon kaufen

Platz 2: „Essence“

Essence (US Import) - Lucinda Williams: Amazon.de: Musik

Mit „Essence“ veröffentlichte Lucinda Williams 2001 ein Nachfolger-Album, auf das auch die in den vergangenen drei Jahren dazu gewonnenen Fans gewartet hatten: Nach ihrem kommerziellen Durchbruch sorgten diese Studioaufnahmen erneut für Anerkennung innerhalb der Musikbranche. Das Album wurde mit einer Grammy-Nominierung als bestes Folk-Album bedacht und Williams gewann mit „Get Right With God“ einen Grammy für die beste weibliche Rock-Vocal-Performance.

🛒  „Essence“ von Lucinda Williams – hier bei Amazon erhältlich

Platz 1: „Car Wheels On A Gravel Road“

Car Wheels On A Gravel Road

Zweifelsohne ist aber „Car Wheels On A Gravel Road“ das erfolgreichste Album der Songwriterin aus Louisiana, denn es markiert den musikalischen Durchbruch, der für Lucinda Williams knapp 20 Jahre auf sich warten ließ. Es wurde 1998 als bestes Folk-Album mit einem Grammy ausgezeichnet und erlangte Goldstatus – bis heute ist es das meistverkaufte Album der Künstlerin. Übrigens: Auf dem in Nashville produzierten Album sind auch Steve Earle und Emmylou Harris zu hören.

🛒  „Car Wheels On A Gravel Road“ – hier bei Amazon holen

Lucinda Williams macht bei #DaheimDabeiKonzerte mit

Heute Abend um 19 Uhr gibt es im Rahmen der #DaheimDabeiKonzerte die Session von Lucinda Williams zu sehen. Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es hier unsere Spotify-Playlist:

Spotify Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Spotify
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Lucinda Williams bei #DaheimDabeiKonzerte am Dienstag, 05. Mai um 19 Uhr auf metal-hammer.de, musikexpress.de und rollingstone.de


Alle Konzerte auf magenta-musik-360.de und #dabei/MagentaTV sehen

teilen
twittern
mailen
teilen
Diese Alben werden dieses Jahr 25 Jahre alt

Der Beginn einer Weltkarriere. Eines der besten Black Metal-Alben aller Zeiten. Ein todesmetallisches Referenzwerk. Und, und, und! 1995 wurde eine Vielzahl wichtiger Metal- und Rock-Alben veröffentlicht – von den pechschwarzen Ecken des Undergrounds bis zum Olymp. Die Top 10 soll kein Ranking, sondern einen abwechslungsreichen Querschnitt liefern. Am Ende des Artikels findet ihr eine Liste mit weiteren ’95er-Alben. SORCERY – KATAKLYSM https://www.youtube.com/watch?v=k_VV5TOkTtg Heute sind Kataklysm ein Kontinent auf der Death Metal-Landkarte. Die Karriere der Kanadier um den sympathischen Fronter Maurizio Iacono kam 1995 mit dem Debütalbum SORCERY in Schwung. Und zwar beim heutigen Major-Label Nuclear Blast, bei dem sich die…
Weiterlesen
Zur Startseite