Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Machine Head beginnen mit Arbeiten an neuem Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Machine Head haben ihr Tourjahr 2012 trotz einiger unschöner Zwischenfälle erfolgreich hinter sich gebracht.

Nun hat Mastermind Robb Flynn ein längeres Statement auf der Band-Homepage veröffentlicht. Dort philosophiert er über das neue Album, kürzere Songs, aktuelle Entwicklungen im Musikbusiness und neue Trends wie soziale Netzwerke und Streaming-Portale.

Hier ein interessanter Auszug zu den Plänen für das Nachfolgeralbum zu UNTO THE LOCUST:

“Bisher haben wir keine wirklichen Tourpläne, wir werden aber diese oder nächste Woche damit anfangen neue Songs zu schreiben. Wir haben uns zwar noch nicht zusammengesetzt und diskutiert wo wir genau hinwollen, aber bereits über kürzere Songs gesprochen. Die letzte Ten Ton Hammer-Show in London hat uns wirklich dazu gebracht, über knackige kurze Songs nachzudenken.

Besonders ‘Postmortem’ von Slayer hat uns in Wallung gebracht. Danach haben wir alle darüber diskutiert, wie  man so viele großartige Riffs in 3 Minuten und 28 Sekunden unterbringen kann. Das ist wirklich unglaublich. Auch ‘Everlong’ und ‘Sad Statue’ sind coole kurze Stücke.

Phil (Gitarre) meinte zu mir, er hätte breits ein paar Riffs und auch McClain (Schlagzeug) mailte mir ein paar tolle Riffs. Ich habe bisher ein paar ziemlich krasse auf F herunter gestimmte Riffs, die es mir echt angetan haben. Wir wissen also alle noch nicht so recht, welche Richtung wir dieses Mal einschlagen werden, aber es brodelt bereits. Was schließlich daraus wird kann man nicht wirklich planen, aber genau das ist es, was die ganze Sache so interessant gestaltet.”

Das komplette Statement im O-Ton könnt ihr euch hier durchlesen.

Stehen Machine Head eher lange oder kurze knackige Songs besser zu Gesicht? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Megadeth: Album-Arbeitstitel festgelegt

In einem Gespräch am Wochenende mit Rock 'n' Roll Fantasy Camp sprach Megadeth-Frontmann Dave Mustaine über den Nachfolger zum 2016er-Album DYSTOPIA. "Wir haben aktuell einen vorläufigen Albumtitel gefungen, und zwar THE SICK, THE DYING AND THE DEAD. Dieser könnte sich noch ändern, den wir haben noch ein paar andere Ideen. Und üblicherweise ändert sich während der Entstehungsphase der Albumtitel vier- oder fünfmal, bevor ich mich auf einen festlege." Im Dezember 2020 berichtete Bassist David Ellefson in Sirius XMs "Trunk Nation With Eddie Trunk", dass Mustaine nach wie vor an seinen Gesangs- und Gitarrenspuren arbeitet. "Dirk (Verbeuren, Schlagzeug) und ich haben unseren…
Weiterlesen
Zur Startseite