Toggle menu

Metal Hammer

Search

Making-Of: Johan Hegg trifft Audrey Horne in Puppenform

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Unten auf der Seite könnt ihr in zwei Videos bei lustigen Szenen des Videodrehs dabei sein und das den fertigen Videoclip zu ‘Out Of The City’ sehen. Oben in der Galerie findet ihr exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Audrey Horne-Videodrehs mit Amon Amarth-Sänger Johan Hegg beim Spielen mit Puppen!

Wenn Amon Amarth-Sänger Johan Hegg, samt Ehefrau Maria, auf Audrey Horne (bzw. Puppen der norwegischen Metal-Rocker) trifft, dann ist METAL HAMMER natürlich dabei. Grund der interessanten Begegnung ist der Videodreh zur ersten Single des neuen Audrey Horne-Albums PURE HEAVY.

Statt selbst vor der Kamera zu stehen, entschieden sich die Norweger diesmal dazu, fünf Puppen und die befreundete Familie Hegg tanzen zu lassen. Ein grandioser Plan, wie sich sehr bald herausstellen wird.

Und so lief der Videodreh ab:

Set 1: Punktlich um 8:00 Uhr erreichen Johan und Maria Hegg das Relentless Hauptquartier in Berlin. Im Dachgeschoss des Gebäudes steht bereits das benötigte Mobiliar und zwei Scheinwerfer bereit. Ebenso eine gut gehütete Kiste, in der fünf norwegische Rocker darauf warten, endlich freigelassen zu werden. Kaum werden die Puppen in Betrieb genommen, vertreibt der immense Spaßfaktor, die letzten Anzeichen von Müdigkeit. Einige Aufnahmen müssen wiederholt werden, da Johan sich das Lachen nicht verkneifen kann. Anschließend geht es vor die Tür und der Nordmann darf ein paar Runden mit dem geliehenen Oldtimer drehen. Das RAW-Gelände erweist sich als gute Kulisse.

Set 2: Eine Allee, nahe dem Treptower Park, wird fünf Mal in Folge auf- und abgefahren. Dabei befindet sich die Kamera auf der Motorhaube des 67er Continental und die Rückbank voller Puppen und Puppenspielerinnen. Ein lustiges Bild.

Set 3: Fällt aus! Ein großer Unfall versperrt den Schauplatz für den nächsten Akt, aber Regisseur Lukas Hambach lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und zaubert einen anderen Drehort aus dem Ärmel. Fünfzehn Minuten später befinden sich alle auf einem Waldweg an der Wuhlheide. Bis auf einige Jogger und Spaziergänger ist hier niemand anzutreffen. Genau der richtige Ort, um erneut mit dem Wagen ein paar Runden zu drehen. Diesmal befindet sich die Kamera an der Rückseite des Autos. Die Stimmung ist großartig.

Set 4: Angekommen in der Berliner Kneipe Uebereck, stehen bereits Drinks und Häppchen bereit. Wenig später wird asiatisches Essen geliefert und gemeinsam eingenommen. Es folgt eine Szene, in der Johan den schlafenden Thomas Tofthagen aus dem Delirium holt. Als die Karaoke-Szenen gedreht werden erreicht die Stimmung ihren Höhepunkt. Johan Hegg erweist sich als das geborenes Jurymitglied einer Casting-Show. Die Arbeiten liegen nun ein wenig hinter dem Zeitplan, also wird schnell das Equipment verstaut und der letzte Drehort des Tages anvisiert. Etwas traurig verabschiedet sich Johan vom 67er Continental. Der Wikinger hätte den Oldtimer gerne behalten.

Set 5: Der Gibson Showroom. Angekommen, schlüpft Maria Hegg schnell in ein neues Kostüm und liefert, als Kjetil Greves Boss, eine enorm überzeugende Performance ab. Auch Kjetils Darbietung funktioniert hervorragend und löst einen allgemeinen Lachanfall aus – es ist nicht der erste an diesem Tag. Eine viertel Stunde später, um 21:00 Uhr, sind die Dreharbeiten abgeschlossen und ein sehr besonderer Tag endet. Dieses hohe Aufkommen an Professionalität und immens guter Laune (aller Beteiligten) ist nicht alltäglich bei einem Videodreh.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER PARADISE 2018: Das offizielle Aftermovie

METAL! HAMMER! PARADISE! Ein Wochenende wie süßester Met, ein Line-up wie ein vollverchromter Amboss und die hohe See direkt vor der Tür! Es war uns einmal mehr ein innerliches Blumenpflücken, diese Herbsttage mit euch durchfeiern zu dürfen und können das nächste Jahr schon kaum erwarten! Natürlich haben wir auch dieses Jahr wieder die Kamera draufgehalten und jede Menge Momente für die Ewigkeit, wunderschöne Menschen und vor allem einen Haufen Nostalgie eingefangen. Seht hier das offizielle METAL HAMMER PARADISE Aftermovie: https://www.youtube.com/watch?v=V6nACfkdMe4 Ihr könnt euch unser offizielles Aftermovie auch gerne ausdrucken, einrahmen und an die Wand hängen, damit die Wartezeit bis zum…
Weiterlesen
Zur Startseite