Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Malcolm Young: Private Beerdigung am 28. November in Sydney

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am Dienstag, den 28. November 2017 wird Malcolm Young in Sydney beerdigt werden. Die Trauerfeier findet um 11 Uhr Ortszeit in der Saint Mary’s Cathedral statt. Auf Wunsch der Familie, die sich zeitlebens nie ins Rampenlicht drängte, wird es keine mediale Live-Berichterstattung davon geben.

Abends am selben Tag steigen auch die jährliche ARIA Awards, die größte Musik-Preisverleihung Australiens. news.au.com berichtet, dass Malcolm Young bei diesem Event eine entsprechende Würdigung erfahren werden soll. Weder er noch sein Bruder Angus waren jemals dort anwesend, doch ihr Einfluss auf die australische Musikszene war und ist enorm.

Traurige Zeiten für die Young-Familie, die erst vor einem Monat den Verlust von George Young, dem älteren Bruder von Malcolm und Angus, verkraften musste. Wir wünschen Angus, seinen Angehörigen und seiner Familie viel Kraft.

Malcolm Young: Tribute und Reaktionen aus der Metal-Welt

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer: Zehn Momente, in denen der Band alles egal war

Kündigt eine Band ihren Abschied an, schaut man gerne auf ihre Karriere zurück. So auch bei Slayer, obwohl Tom Araya im Titel-Track des letzten Albums REPENTLESS singt: "Kein Zurückblicken, kein Bereuen, keine Entschuldigungen." Revolver Mag sammelte zehn Momente, in denen Slayer einfach Slayer waren: 1. Die erste US-Tournee Obwohl Slayer bereits viele Konzerte als der US-Westküste mit ihrem 1983er-Debüt SHOW NO MERCY gespielt hatten, ließ sich die Band bis Herbst 1984 Zeit, um den Rest von Nordamerika zu bereisen. Allerdings hatten sie weder Geld, noch einen Manager, und als "Tour-Bus" diente Tom Arayas Chevy Camaro. "Wir schliefen in Kellern und…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €