Toggle menu

Metal Hammer

Search

Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Malevolent Creation-Bassist blamiert sich mit rassistischen Verschwörungstheorien

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update 24.07.2015:] Mittlerweile hat sich Jason Blachowicz erneut geäußert und wehrt sich gegen Rassismus-Vorwürfe. Wie ernst die Entschuldigung des Malevolent Creation-Musikers zu nehmen ist, sei dahingestellt:

I Sincerely Apologize for my Political Rant earlier, I don’t usually follow Politics to begin with and meant absolutely no harm nor did I mean to piss off Anyone intentionally whatsoever! All the un-necessary accusations towards me and negative people blowing it out of proportion are just trying to make me look like something that I am NOT, and for the record I Am Not a RACIST! I play in a band with my best friends who are of Puerto Rican & Nicaraguan descent for one. And 2nd anyone who knows me, knows I have friends from all over the world who are of different ethnic backgrounds
Anyways, all the years of bullshit Lies & Accusations about me needs to come to an end, everyone who knows me Personally will tell you straight up and honestly that I AM NOT A RACIST…Also, any posts on my personal page are mostly positive and are used to promote my music & my art, the only thing I am guilty of is Sarcasm.

[Originalmeldung:]

Erneut fallen die Death-Metaller Malevolent Creation negativ auf: Nach diversen rassistischen Eklats des Bassisten Blachowicz in den Neunziger Jahren und  homophoben Äußerungen beim Rauswurf ihres Drummers im vergangenen Jahr  hat sich Blachowicz erneut einen (mittlerweile gelöschten) rassistischen Ausfall auf Facebook geleistet.

In einem Post in dem sozialen Netzwerk schimpft Blachowicz über „All die Dinge, die während 9/11 passiert seien“ und dass es eine „Schande für die amerikanische Flagge sei, dass das Land so lange von einem Muslim regiert worden ist.“ Im Anschluss beschimpft er die Religion, den Koran und die islamische Kultur und freut sich, dass die zweite Amtszeit von Obama in einem Jahr enden wird. Zudem fordert er in krudem Englisch dazu auf, das „Land zurückzuerobern“.

Garniert ist der Post mit einem Video von Verschwörungstheoretikern, in dem Obama angeblich selbst bestätigt Muslim zu sein. (Was – erstens – nicht stimmt und – zweitens – auch in Ordnung wäre, da auch in den USA glücklicherweise Religionsfreiheit herrscht.)

Screenshot Facebook

Offensichtlich scheint es bei Malevolent Creation Usus zu sein, Rassisten in den eigenen Reihen zu tolerieren. Ob das der aktuellen Plattenfirma Century Media gefällt, darf bezweifelt werden.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Ted Nugent verteidigt sich gegen Rassismus-Vorwurf

Ted Nugent hat kürzlich einen großen Sponsoren seiner Fernsehsendung ‘Spirit Of The Wild’ verloren. Der Vorwurf der Geldgeber: Einem Rassisten wolle man kein Geld geben. Das kann der konservative Rocker, der kurze Zeit später bereits einen neuen Sponsoren hatte, natürlich nicht so stehen lassen. So hat er nun am vergangenen Samstag in einem Facebook-Live-Video gegen die Anschuldigungen ausgeteilt. Demnach sei er sogar ein "Anti-Rassist". Der Anti-Rassist "Jeder, der aufpasst - nicht die, die mich einen Rassisten nennen, aber die Leute, die tatsächlich ehrlich sind und aufpassen, wissen, dass ich den schwarzen Helden der Musik mein ganzes Leben lang Ehre und…
Weiterlesen
Zur Startseite