Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Manowar: Karl Logan wurde inhaftiert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Update: Der langjährige Manowar-Gitarrist Karl Logan wurde am Dienstag, den 28. Mai in Charlotte North Carolina nach Angaben von Blabbermouth und nach Gerichtsakten des Mecklenburg County Sheriff Office wegen Kinderpornografie inhaftiert. Der Musiker musste am Dienstag vor Gericht erscheinen und kam gegen 18:47 Uhr ins Gefängnis. Weitere Verhandlungen zum Fall werden wohl in Kürze folgen.


Schon am morgigen Dienstag, den 28. Mai könnte Karl Logan zum ersten Mal vor Gericht erscheinen müssen. Dies berichtet der Fernsehsender „WSOC-TV“, ein aktueller Beitrag ist unten zu sehen. Der ehemalige Manowar-Gitarrist wurde letzten August in Charlotte im US-amerikanischen Bundesstaat North Carolina festgenommen. Ihm werden sechs Fälle von Ausnutzung von Minderjährigen dritten Grades zu Last gelegt.

Ursache in der Kindheit?

Dem Haftbefehl zufolge fanden die Straftaten zwischen 18. Juni und 2. August 2018 statt. Karl Logan hat offenbar mehrere Videos besessen, in denen Mädchen im Alter zwischen vier und zwölf Jahren zu sehen waren, wie sie sexuelle Handlungen mit nicht identifizierbaren Männern vollführen. Im Haftbefehl wird jedes Video ausführlich beschrieben.

Brad Smith, der Anwalt des einstigen Manowar-Saitenhexers, hat sich ebenfalls zu Wort gemeldet und betont, sein Klient habe sich von Beginn an extrem kooperativ bei den Ermittlungen verhalten und er werde dies weiterhin tun. Überdies gab Smith zu Protokoll, dass es eine Erklärung für die Handlungen geben könnte, die Logan begangen hat. Oftmals gebe es in solchen Fällen einen direkten Zusammenhang mit etwas, das in der Kindheit der Täter geschehen sei.

Nachdem Logan verhaftet wurde, hatten Manowar bekannt gegeben, dass sie nicht mehr mit ihm auftreten werden. In die musikalischen Fußstapfen des 54-Jährigen ist Gitarrist E.V. Martel getreten, der zuvor in einer Manowar-Tribut-Band gespielt hatte.

the final battle I jetzt auf amazon holen!

teilen
twittern
mailen
teilen
The Unforgiven IV: Alle Metallica-Alben in einer Rangliste

Platz 11: ST. ANGER Das ungeliebte Kind, entstanden in schwierigen Zeiten und unter schwierigen Bedingungen. Quasi der offizielle Soundtrack zur legendären Doku ‘Some Kind Of Monster’. Alleinstehend leider wenig wert. Platz 10: DEATH MAGNETIC Nach St.Anger fanden Metallica wieder in die Spur. DEATH MAGNETIC will sein wie die Alben der 80er. Schafft es aber nicht, sich langfristig in der Gunst der Redaktion zu halten. Platz 9: RELOAD RELOAD führt optisch und auch akustisch weiter, was LOAD begann. Beide Alben haben unter Fans einen schweren Stand und auch die METAL HAMMER-Redaktion ordnet die 90er-Phase weiter hinten ein. Es bleibt: ‘The Unforgiven II’!…
Weiterlesen
Zur Startseite