Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Liv Warfield

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Mantar: ODE TO THE FLAME erscheint im April

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Doom Punk-Extremisten Mantar werden ihr zweites Album ODE TO THE FLAME am 15. April veröffentlichen. Das teilte das neue Label Nuclear Blast mit, auf dem der Nachfolger zu DEATH BY BURNING erscheinen wird.

Die Band zeigt sich auch im Vorfeld zu ODE TO THE FLAME gewohnt zerstörerisch. Zum Albumtitel betonte das Duo: „Der Titel »Ode To The Flame« wurde in Tradition des Debüts »Death By Burning« gewählt und behält die reinigende Kraft des Feuers als Thema bei. Feuer kann alles auf Null setzen und wird diesen Planeten irgendwann auslöschen und von jedweder Seuche befreien. Des Weiteren ist es offensichtlich eine Ode an die eigene Leidenschaft und eisernen Willen, »Ode To The Flame« ist nicht dramatisch, es ist drastisch. In jeder Hinsicht.“

“Wir wollen nicht, dass die Leute über eine Bedeutung spekulieren.”

Auch von überdramatischen Cover-Artworks halten die Hamburger wenig:   „Wir hatten eigentlich daran gedacht, gar kein Cover zu machen. Uns gefiel die Idee, diesen Zwang eines Covers, mit dem man mit vermeintlicher Kunst Aufmerksamkeit erregen will, zu boykottieren. Das Thema des Albums ist so eindimensional und offensichtlich, dass wir beschlossen, ein Artwork auszulassen und einfach den Titel zu benutzen und es wie ein altes Buch aussehen zu lassen. Als Art Manifest, eine Herausforderung.” – na dann!

Die Tracklist von ODE TO THE FLAME liest sich wie folgt:

1. Carnal Rising
02. Praise The Plague
03. Era Borealis
04. The Hint
05. Born Reversed
06. Oz
07. I, Omen
08. Cross The Cross
09. Schwanenstein
10. Sundowning

teilen
twittern
mailen
teilen
Baroness- & Old Man Gloom-Musiker covern Danzig

Die US-Metal-Late Night Show Two Minutes To Late Night möchte natürlich nicht außen vor sein und schloss sich dem allgemeinen Trend an, Homesessions zu organisieren. Im gewohnten Format, dass Musiker (jeder für sich zu Hause) gemeinsam einen Song covern. Plus Talkmaster Gwarsenio Hall, gespielt von Jordan Olds, als Sänger. In den letzten vier Wochen gab es bereits drei Videos zu sehen. Im neuesten Clip hat sich Hall für das Danzig-Cover Gitarristin Gina Gleason (Baroness), Gitarrist John LaMacchia (Candiria, Spylacopa), Bassistin Stella Leung (Potion) und Schlagzeuger Santos Montano (Old Man Gloom) ins Boot geholt. Erstaunlich dabei, wie sehr Hall nach Danzig…
Weiterlesen
Zur Startseite