Marilyn Manson modelt für Yves Saint Laurent-Kampagne

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Schwarzer Lippenstift, dick aufgetragener Eyeliner und eine dunkle Lederjacke, so präsentiert sich Marilyn Manson auf dem Foto der neuen Yves Saint Laurent-Modekampagne.

Der amerikanische Düstermusiker kommt einem in Zusammenhang mit Mode vielleicht nicht gerade direkt in den Sinn, wenn es aber nach Hedi Slimane, dem Chefdesigner der Yves Saint Laurent-Herrenkollektionen, geht, passt Manson wie die Faust aufs Auge.

Die neue Kampagne des Modeunternehmens soll nämlich vor allem “ düster und ausgefallen” wirken und “an die 90er Jahre angelehnt” sein.

Marilyn Manson, der 2012 seine letzte Platte BORN VILLAIN veröffentlichte und seine größten Erfolge in den besagtem Vormilleniums-Jahrzehnt feierte, scheint die neue Kollektion also auf den zweiten Blick durchaus zu verkörpern.

Nun ja, rückblickend muss man natürlich auch feststellen, dass die 90er Jahre eben doch verdammt düstere Zeiten waren, was Mode anging.


on .

Marilyn Manson und Mode, passt das zusammen? Sagt es uns in den Kommentaren, auf  Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen
teilen
twittern
mailen
teilen
Zum Todestag: Vor fünf Jahren starb Lemmy Kilmister

Randnotiz: Alle im Artikel verwendeten Zwischenüberschriften sind Song-Titel von Motörhead, die nicht nur gewissermaßen zum zugehörigen Textabschnitt passen, sondern in die ihr im Gedenken reinhören könnt. Trat Lemmy vor die Tür seiner bescheidenen Wohnung in der Harratt Street, West Hollywood, brauchte er nur wenige Schritte zu seinem alteingesessenen Platz im Rainbow Bar & Grill, Lemmys Stammlokal und zweites Zuhause am Sunset Strip. Dort, wo Musiker und ihr Gefolge, Stars und ihre Groupies seit 1972 exzessive Partys schmeißen, verbrachte Lemmy jeden einzelnen seiner freien Abende: "Wenn er nicht hier war, war er auf Tournee", erinnerte sich Mike Weber, Manager der Bar.…
Weiterlesen
Zur Startseite