Marius Müller-Westernhagen will Duett mit Rammstein

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es begann als Scherz und endete mit einem gemeinsamen Auftritt auf dem Wacken Open Air: Rammstein und Heino rockten bereits im Duett; jetzt macht sich der nächste deutsche Musiker daran, Feuer und Metal zu spüren.

Marius Müller-Westernhagen (66) stand zuletzt gemeinsam mit Sido auf der Bühne, nun bekundet er Interesse an Rammtein: „Mit wem ich gern mal was machen möchte, ist Rammstein. Das würde mich sehr interessieren!“

Für den 66-Jährigen sind Rammstein „außergewöhnlich gut“ und „mehr so absurdes Theater“.

Wie Rammstein zu dem Angebot Westernhagens stehen, ist bislang nicht bekannt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rammstein-Show in UK noch 18 Kilometer entfernt zu hören

Die wahrscheinlich spektakulärste Live-Show auf dem Planeten stellen aktuell Rammstein auf die Beine. Ihre Stadionkonzerte glänzen mit einer einfallsreich konstruierten, optisch ansprechenden Bühne und punkten mit Unmengen an Flammen und Pyro-Effekten. Und wie sie die zughörige Sound-Anlage ordentlich aufdrehen, scheinen Till Lindemann und Co. offenbar auch zu wissen. Dies legt zumindest ein Zeitungsbericht aus Großbritannien nahe. Dem "Coventry Telegraph" zufolge war nämlich das Rammstein-Gastspiel in der Coventry Building Society Arena in Coventry am Sonntag, den 26. Juni so laut, dass es noch mehr als zehn Meilen (16 Kilometer) entfernt zu hören war. Demnach gaben die Bürger des Städtchens Burton Hastings…
Weiterlesen
Zur Startseite