‘Mass Effect’: Rätselraten am „N7 Day“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der 7. November ist ein besonderer Tag für das ‘Mass Effect’-Fandom. Angelehnt an einen Militärcode aus dem Spiele-Universum hat der Entwickler Bioware selbst den Tag zum „N7 Day“ erklärt. Als Teil der Marketingkampagne wird das Datum seit 2012 genutzt, um neue Inhalte rund um die Science Fiction-Rollenspiele anzukündigen. Auch in diesem Jahr gab es Neuigkeiten aus dem Studio.

Neues Spiel weiterhin in Vorproduktion

Dass derzeit an einem neuen Spiel der ‘Mass Effect’-Reihe gearbeitet wird, ist bereits bekannt. Dementsprechend waren Fans gespannt, von Fortschritten zu ‘Mass Effect 5’ zu erfahren. Der Blogeintrag, den Bioware auf seiner Webseite veröffentlichte, bot dahingehend allerdings wenige neue Informationen – das neue Spiel befindet sich nach wie vor in der Vorproduktion. „Das Team aus ‘Mass Effect’-Franchise-Veteranen und Neuzugängen wächst beständig. Sie arbeiten hart an neuen Figuren und Handlungsorten, die ihr lieben werdet, genauso wie viele zurückkehren werden, an die ihr euch erinnert“, heißt es zum neuen Spiel. Ferner bestätigte Bioware Mike Gamble als Project Director und stellte Danielle Enns als Development Director, Mary de Marle als Narrative Director und Parrish Ley als Creative Director vor. Weitere Informationen sollen folgen, „wenn wir so weit sind“.

Teaser-Video gibt Rätsel auf

Interessanter ist hingegen die Konzeptzeichnung, die im Rahmen des Blogeintrags geteilt wurde. Das Bild wurde so ähnlich bereits 2020 in dem Buch ‘Bioware: Stories And Secrets From 25 Years Of Game Development’ veröffentlicht. Es scheint Massenportale zu zeigen und ist erstmals Teil eines rätselhaften Videoclips. Fans ließen schon bald Spekulationen folgen, was die seltsame Tonspur zu bedeuten hat. Lädt man den Teaser herunter, sind in den 25 Sekunden hauptsächlich knackende und rauschende Geräusche zu hören. Audioexperten entschlüsselten jedoch eine verborgene Nachricht: „Exactly, the council will be furious, although they should know by now not to underestimate human defiance.“ Hinter diesen Worten wurde die Stimme der Figur Liara T’Soni, gesprochen von Ali Hillis, erkannt. Das passt gut zu einer Aussage von Jilliam Murray, die für Liara Modell stand, dass sie auch im kommenden ‘Mass Effect 5’ dabei sein werde.

Nachdem die Rätsellösung eine Weile im Internet kursierte, bestätigte Projektleiter Mike Gamble Liara als Nachrichtenübermittlerin. Inzwischen ist der Clip außerdem auch in klarer Version vom Spiele-Team selbst ins Internet gestellt worden.

Des Weiteren widmeten neugierige Fans dem Text auf dem Teaser-Bild Aufmerksamkeit. Die Beschriftung „vacuum-dock relay“ scheint das Massenportal zu bestätigen. „11_07_90“ wird im Netz als Datum gewertet – möglichweise als Ankündigung der Zeit, in der ‘Mass Effect 5’ spielen soll. Der letzte Teil, ‘Mass Effect 3’, spielte im Jahr 2186, zu 2190 wäre es also lediglich ein kleiner Zeitsprung.

‘Mass Effect’: Crossover mit ‘Die Sims 4’

Zuletzt kündigte Bioware außerdem eine Kooperation mit EAs Lebenssimulator ‘Die Sims 4’ an. Ab dem 17. November stehen für das Spiel kostenlose Crossover-Produkte zur Verfügung. So kann man seinen Figuren dann T-Shirts oder Mützen mit dem N7-Logo oder dem der Andromeda Initiative anziehen. Wer die ‘Mass Effect’-Trilogie noch nicht besitzt, kann derzeit außerdem vergünstigt zuschlagen. Ein Release-Termin für ‘Mass Effect 5’ steht noch nicht fest. Vorher veröffentlicht Bioware das Fantasy-Rollenspiel ‘Dragon Age: Dreadwolf’.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
‘Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2’: Release 2023?

Der Mythos des Vampirismus fasziniert Menschen verschiedener Kulturen seit langer Zeit. Kein Wunder also, dass sich die Blutsauger in so ziemlich allen Kunstformen repräsentiert finden – auch in Videospielen. Ein Vertreter ist die Tabletop-Adaption ‘Vampire: The Masquerade – Bloodlines’ von 2004. Fans warten bereits seit langer Zeit auf die Fortsetzung des Rollenspiels. Möglicherweise gibt es bald Grund zur Freude. ‘Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2’: Release steht bald fest Bereits 2015 sprach Publisher Paradox Interactive über die Möglichkeit eines zweiten Teils, kurz darauf galt das Projekt als bestätigt. Der Release-Termin war für 2020 angesetzt, doch dann häuften sich die Probleme…
Weiterlesen
Zur Startseite