METAL HAMMER präsentiert: J.B.O.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

J.B.O. zählen seit über 30 Jahren zu anerkannten Fachkräften für lautstarken Eskapismus auf allerhöchstem Niveau. Edelmetallauszeichnungen, frenetisch gefeierte und in pink-getränkte Shows sowie Chart-Positionen in den Top Ten pflastern ihren Weg. Ihr aktuelles Album PLANET PINK macht hier keine Ausnahme.Speziell in einer Welt in der wir aktuell auf dem Planeten Erde leben, mit all ihren Pandemien, geisteskranken Diktatoren, Umweltkatastrophen, steigenden Bierpreisen, da kann sich die Menschheit doch nur in den Eskapismus flüchten. Also ab in den Raumgleiter und hinaus ins Weltall, wenn ab heute der Planet Pink seine Bahnen dreht!

Im Gegensatz zu den Vorgängeralben ist PLANET PINK in Zeiten der Pandemie unter gänzlich neuen Umständen entstanden. Normalerweise treffen sich die beiden Band-Kapitäne Vito C. und Hannes „G.Laber“ Holzmann zum gemeinsamen Ideenaustausch auf einer Couch. Dieses Mal erfolgte selbiger pandemiebedingt durch das Telefon, was aber erstaunlich gut funktionierte, weil sich Vito und Hannes besser kennen als eineiige Zwillinge. Auch wenn sie nicht unbedingt so aussehen.

Doch ganz egal, unter welchen Umständen ein neues Album in der J.B.O.-Schmiede entsteht, auf die Truppe ist eben Verlass, und so entführen sie euch diesmal auf den Planet Pink! Aufgenommen wurde die Platte einmal mehr mit Christoph Beyerlein im Sound and Groove Studio in Nürnberg. Beyerlein ist seit 1994 Teil der rosa J.B.O.-Familie, und im Studio längst das fünfte Band-Mitglied. Unter seinen aufmerksamen Ohren wurden die diversen Demos, die im Vorfeld entstanden, sortiert und veredelt, damit am Ende nur ein Planet am Firmament in den schrillsten Farben leuchtet: PLANET PINK!

🛒  PLANET PINK bei Amazon

METAL HAMMER präsentiert:  

J.B.O. – Tour 2022/2023

  • 17.11.Augsburg, Spectrum
  • 18.11. Potsdam, Waschhaus
  • 25.11. Lindau, Club Vaudeville
  • 26.11. Glauchau, Alte Spinnerei
  • 02.12. Memmingen, Kaminwerk
  • 03.12. Erfurt, HsD
  • 08.12. CH-Solothurn, Kofmehl
  • 09.12. CH-Schaffhausen, Kammgarn
  • 16.12. Coesfeld, Fabrik
  • 17.12. Andernach, JUZ
  • 29.12. Erlangen, E-Werk

Neue Termine 2023

  • 14.04. Saarbrücken, Garage
  • 15.04. Würzburg, Posthalle
  • 28.04. Fulda, Kreuz
  • 29.04. Wuppertal, Live Club Barmen
  • 04.05. Osnabrück, Rosenhof
  • 05.05. Rostock, MAU Club
  • 13.05. Magdeburg, Factory
  • 19.05. Hamburg, Markthalle
  • 20.05. Hannover, Musikzentrum
  • 21.05. Bochum, Zeche
  • 26.05. Obertraubling, Airport
  • 18.06. A-Salzburg, Rockhaus

Karten zur Tour unter www.metal-hammer.de/tickets.

teilen
twittern
mailen
teilen
Roadburn 2023: Alle Infos zum Festival

Datum 20.04. bis 23.04.2023 Veranstaltungsort Das Roadburn Festival 2023 wird im niederländischen Tilburg im 013 und weiteren Locations stattfinden. Adresse: Veemarktstraat 44 NL-5038 CV Tilburg Preise & Tickets Alles zu den Ticket-Varianten findet ihr hier. Bands Ad Nauseam Big Brave Boy Harsher Brutus Burst Candy Cave In Chat Pile Circuit Des Yeux Julie Christmas Deafheaven Deathless Void Broeder Dieleman David Eugene Edwards Giles Corey Imperial Triumphant Jerusalem In My Heart John Cxnnor performing All My Future's Past Kathryn Joseph Judasz & Nahimana KEN Mode Norna Ossaert Pupil Slicer Shagor Show Me The Body The Soft Moon Wayfarer White Ward Wolves…
Weiterlesen
Zur Startseite