Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Metal-Ostern: Die METAL HAMMER-Playlist zu Ostern

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ostern kreist um die Themen Tod, Auferstehung und schließlich auch den Osterhasen. Manch einer will auch nur die zuvor bemalten Eier suchen. Uns soll das alles recht sein, Hauptsache wir müssen dabei nicht auf eine gehörige Portion Metal verzichten!

Deshalb haben wir uns auf die Suche nach metallischen Oster-Songs rund um das Thema Wiederauferstehung und Rückkehr von den Toten gemacht.

Kurze Erinnerung: Ostern ist ein christliches Fest, das die Auferstehung Jesu Christi zelebriert. Am Gründonnerstag hielt Jesu mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl ab. Am folgenden Karfreitag wurde der Heiland gekreuzigt und einen Tag darauf zu Grabe getragen. Der anschließende Ostersonntag ist der Tag der Auferstehung Jesu.

Hört hier unsere METAL HAMMER Oster-Playlist:

Spotify Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Spotify
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Weitere Highlights

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 15.03. mit Dragonforce, Vltimas, Aborted u.a.

Dragonforce Anstatt das Hochgeschwindigkeits-Riffing und -Gniedeln von Herman Li und Sam Totman sowie die vor anbiedernder Eingängigkeit nur so triefenden Gesangslinien von Marc Hudson und zugehörigen Harmonien als Alleinstellungsmerkmale noch mehr nach vorne zu kehren, sollte sich das Quintett auf zwingendes Songwriting besinnen. (Hier weiterlesen) Vltimas Das Debüt bestach vor allem durch einen bunten Strauß Rune-Riffs über einem absoluten Drum-Inferno. Hier steht beim einleitenden Titel-Song eher David mit ordentlich epischem Geknödel im Mittelpunkt. EPIC bleibt seinem Titel auch danach weitgehend treu. (Hier weiterlesen) Aborted In ‘Death Cult’ verspeisen die belgischen Todesveteranen zum Beispiel mit ­Despised Icons Alex Erian ein ‘Blutgericht…
Weiterlesen
Zur Startseite