Metalfest Open Air 2015 abgesagt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es stand zu befürchten und ist jetzt offiziell: Das Metalfest Open Air wird 2015 nicht stattfinden. Die Veranstalter konnten sich nicht mit dem Pächter der Geländes einigen – und auf die Schnelle würde man keinen adequaten Ersatz für die Loreley finden, heißt es.

Doch damit nicht genug! Auch der Festival-Krieg zwischen Rock am Ring und dem „Grüne Hölle“-Festival am Nürburgring sei ein Grund dafür, das Metalfest 2015 in die Pause zu schicken.

„Da wir für das kommende Jahr ohnehin einen im wahrsten Sinne des Wortes Festival-Overkill auf uns zu kommen sehen, haben wir uns dazu entschlossen, uns für 2015 aus dem Gemetzel heraus zu halten“, heißt es vom Veranstalter.

Mit Gemetzel und Overkill deuten die Metalfest-Macher den hochkochenden Machtkampf von Rock am Ring 2015 in Mendig und dem „Grüne Hölle“-Festival am Nürburgring an.

2016 soll das Metalfest Open Air aber wieder stattfinden!

Das Statement zur Absage des Metalfest 2015 im Wortlaut:

„Wie es schon diverse Spatzen von den Dächern pfiffen, konnte sich der Pächter des Loreley Veranstaltungsgeländes nicht dazu durchringen, und die Location für das geplante METALFEST 2015 zur Verfügung zu stellen. Der Name METALFEST steht seit jeher für tolle Billings zu fairen Konditionen – nun zwanghaft und hektisch ein Festival an einer anderen Location aus dem Boden zu stampfen macht keinen Sinn, weder für uns, noch für euch. Da wir für das kommende Jahr ohnehin einen im wahrsten Sinne des Wortes Festival-Overkill auf uns zu kommen sehen, haben wir uns dazu entschlossen, uns für 2015 aus dem Gemetzel heraus zu halten und uns mit aller Energie auf die Organisation des OUT AND LOUD Festivals zu konzentrieren.

Aufgeschoben ist in unserem Fall definitiv nicht aufgehoben – Anno 2016 wird das METALFEST wieder auf dem deutschen Eventkalender zu finden sein. Durch das zusätzliche Jahr an Vorbereitungszeit könnten sich völlig neue Möglichkeiten für den Event eröffnen!“

teilen
twittern
mailen
teilen
Diese Videospiel-Dokus lassen Gamer-Herzen höher schlagen

Wer gerne Games zockt, interessiert sich bestimmt auch über die Entstehungsgeschichte und Hintergründe einzelner Spiele. Und auf YouTube gibt es eine ganze Fülle an spannenden Videospiel-Dokus, die interessante Einblicke und oftmals auch unterhaltsame Anekdoten präsentieren. Hier sind unsere Favoriten: DOOM RESURRECTED Diese dreiteilige Doku erzählt von der schwierigen Entwicklungsgeschichte, die „DOOM“ aus dem Jahr 2016 hinter sich gemacht hat. Ursprünglich sollte das Soft-Reboot nämlich ein vierter Teil der „DOOM“-Reihe werden, doch das Team von id Software stieß auf viele und letztendlich unüberwindbare Hürden und man entferne sich immer weiter weg von dem, was eigentlich ein gutes „DOOM“-Spiel ausmacht. Und so…
Weiterlesen
Zur Startseite