Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Metallica erklären Entstehen ihrer Cover-Einlagen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein Highlight während der Shows der letzten Metallica-Tournee waren auf jeden Fall die Cover-Einlagen von Bassist Rob Trujillo und Lead-Gitarrist Kirk Hammett. Das Besondere daran: Die Thrash-Metaller wählten dafür Songs mit hoher Bedeutung in den jeweiligen Städten aus. In München stimmten die beiden zum Beispiel ‘Skandal im Sperrbezirk’ von der Spider Murphy Gang an, in Berlin intonierten sie ‘Engel’ von Rammstein.

Nun hat Rob Trujillo „Drinks With Johnny“, der Internet-Sendung von Avenged Sevenfold-Bassist Johnny Christ, den Ursprung jener beliebten Cover-Einlagen erklärt (siehe Video unten). „Wir waren in Europa – das war nicht die letzte Europatour, sondern die davor. Es war in Amsterdam. […] Da gab es diesen Duett-Moment, bei dem wir einen selten dargebotenen Metallica-Song spielen sollten, zum Beispiel ‘I Disappear’. Wir bemerkten, dass wir nicht das Ergebnis bekamen, das wir wollten. […]

Überrumpelt

Also kam Kirk eines Nachts raus und spielte ‘Le Freak’ von Chic an, und erwischte mit dabei total auf dem falschen Fuß. Ich dachte mir: ‚Verdammt, okay, ich sehe, wohin das geht…‘ […] Da ich die Bass-Linie nicht genau kannte, musste ich sie improvisieren. Die zweite Nacht hatte ich sie. So fing es an, wobei wir da noch seltene Metallica-Perlen anstimmten. 

Und dann waren wir in Amsterdam, und eines unserer Mitglieder des Management-Teams fragte, ob wir nicht ‘Radar Love’ von der niederländischen Rock-Gruppe Golden Earring bringen wollten. Also fing ich an die Bass-Linie zu spielen, und die Menge begann zu singen – und da merkten wir: ‚Warte mal. Hier gibt es etwas.‘ Von da an suchte wir uns einige lokale Bands aus jeder Stadt heraus. Eines der Highlights war in Prag, wo wir ‘Jožin Z Bažin’ von Ivan Mládek spielten, was riesig war. In Barcelona brachten wir eine Art Gypsy-Flamenco-Stück namens ‘El Muerto Vivo’ von Peret.“

garage inc von metallica jetzt auf amazon holen!


teilen
twittern
mailen
teilen
Nickelback nehmen Metallica-Vergleich als Kompliment

Vor kurzem hatte All That Remains-Frontmann Phil Labonte einen gar nicht mal so weit hergeholten Vergleich von Metallica und Nickelback angestellt (siehe Video unten). Im Kern behauptete der US-Amerikaner, dass die meisten Songs auf den Neunziger-Alben LOAD und RELOAD klanglich sehr nah an allen Scheiben der kanadischen Rocker sind. Nickelback-Bassist Mike Kroeger sieht dies als Kompliment. Im Interview mit dem Radiosender 95.5 KLOS wurde Kroeger nach seiner Meinung über den Vergleich gefragt. "Ich habe es gelesen", fing der Nickelback-Musiker an. "Ich bin ein Fan von ihrer Band [All That Remains ist hier gemeint - Anm.d.R.] Ich glaube, es ist ein…
Weiterlesen
Zur Startseite