Metallica: Hulk Hogan wollte Cliff Burton ersetzen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Erschien es den meisten schon absurd, dass die blondmähnige Wrestlinglegende Hulk Hogan sich bekanntermaßen bei den Rolling Stones als Bassist bewerben wollte, bestätigte der Gelegenheitsschauspieler jetzt gegenüber Noisey, dass er ernsthaft den 1986 verstorbenen Metallica-Bassisten Cliff Burton ersetzen wollte.

„Ich hörte, dass Metallica einen Bassisten brauchten, also schrieb ich Briefe und machte eine Aufnahme von mir beim Spielen und schickte es an ihr Management. Ich versuchte auch mit weiteren Anrufen durchzukommen. Ich versuchte es über zwei Wochen lang, aber hörte nicht ein Wort von ihnen“, gibt der 61-Jährige zu Protokoll.

Zuvor hatte der Wrestler auch schon über Mick Jaggers Langzeitbeziehung Jerry Hall versucht als Viersaiter bei den Rolling Stones einzusteigen. Für jede der Gelegenheiten hätte Hogan laut eigener Aussage seine sehr erfolgreich Profikarriere an den Nagel gehängt:

„Ich hätte sofort mit Wrestling aufgehört, wenn ich bei den Rolling Stones oder Metallica hätte spielen können. Ich habe auf einen Anruf gehofft, aber nie einen bekommen. An all die Hater, die zu mir meinen ,Du hast nie bei Metallica vorgespielt’: Nein, habe ich nicht – aber ich habe es versucht.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
James Hetfield: „Respektlos dem Rock’n’Roll gegenüber“

Dass James Hetfield großer Motörhead-Fan ist, ist kein Geheimnis. Das neueste Zeugnis dessen ist das Ärgernis des Metallica-Frontmanns darüber, dass Lemmy Kilmister bisher nicht in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen wurde. „Respektlos dem Rock’n’Roll gegenüber“ Im Podcast „The Metallica Report“ sprach James Hetfield dies an. „Die Person, die auf diesem Planeten am meisten den Rock’n’Roll-Lifestyle gelebt hat, ist nicht in der Rock And Roll Hall Of Fame“, echauffierte sich der Musiker. „Das ist Hohn, eine Schande. Das ist respektlos dem Rock’n’Roll gegenüber.“ James Hetfield ehrt Lemmy mit Tattoo aus seiner Asche Konträr dazu sei das neueste Tattoo…
Weiterlesen
Zur Startseite