Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Metallica planen Rereleases der ersten beiden Alben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Metallica-Debüt KILL ’EM ALL (1983) sowie dessen Nachfolger RIDE THE LIGHTNING (1984) sollen vermutlich 2015 als remasterte Deluxe-Editionen wiederveröffentlicht werden. Die Band bittet alle Fans, Memorabilia und Audiomitschnitte aus der Zeit zwischen 1983 und 1985 an die Band zu schicken, damit sie bei der Gestaltung der Rereleases mit einbezogen werden können.

„Wir wollen alles“, heißt es auf der Bandseite. „Hast du es geschafft, eine Videokamera in eine unserer Shows zu schmuggeln, lange bevor sie in Hosentaschen passten? Hast du vielleicht ein paar Schnappschüsse mit deiner alten Instamatic-Kamera gemacht? Oder eine Aufnahme mit einem Kassetten-Walkman mit Mikrofon. Wir suchen nach allem… Audio, Video, Fotos, Flyer, Ticketabrisse, eine vom Boden abgerissene Setlist und generell alle Andenken, die ihr vielleicht aus dieser Zeit habt.“

Fans, die Metallica-Memorabilia dieser Art besitzen, oder Geschichten aus dieser Zeit erzählen können, bittet die Band, diese an submissions@metclub.com zu senden. Zu beachten gilt aber, dass mit der Zusendung alle Nutzungsrechte bei Verwendung an Metallica fallen:

„Durch die Übermittlung stimmst du zu, dass wir alles Zugesandte verwenden dürfen, falls wir es in die Wiederveröffentlichung mit aufnehmen (ja, die Anwälte wollten, dass wir diesen Teil einfügen).“

2016 soll MASTER OF PUPPETS (1986) pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum des Drittwerks folgen. Für die Aufarbeitung der Geschichte des Albums werden Metallica mit Matt Taylor zusammenarbeiten.

Taylor ist Autor eines vielgelobten und detailreichen Buchs über die Entstehung des Filmklassikers ‘Der weiße Hai‘. Taylor kontaktierte Metallica und schlug vor, eine definitive Geschichte von MASTERS OF PUPPETS zu verfassen.

„Als wir durch ‘Jaws: Memories From Martha’s Vineyard‘ blätterten, waren wir beeindruckt von der Präsentation, der sorgfältigen Aufarbeitung und dem Auge für Details“, erklären Metallica.

Taylor sei momentan sehr beschäftigt mit der Durchführung umfangreicher Interviews mit allen Bandmitglieder, Managern, Plattenfirmenmitarbeitern, Cliff Burtons Vater und Leuten, die mit der Band Zeit verbracht haben.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica haben ihre Lehren aus Newsted-Ausstieg gezogen

Wenn man Robert Trujillo glaubt, handhaben Metallica mittlerweile Nebenprojekte deutlich lockerer als zu Zeiten von Jason Newsted. Der frühere Bassist der "Four Horsemen" stieg bekanntlich bei den Thrashern aus, weil er sich musikalisch innerhalb der Band nicht einbringen und außerhalb nicht verwirklichen durfte. Die PORTALS EP (2022) von Lead-Gitarrist Kirk Hammett und Trujillos sporadische Gigs mit Infectious Grooves belegen nun, dass sich hier etwas verändert hat. Ausflügler und Spaß dabei So berichtet Rob im Everblack Podcast von drei Infectious Grooves-Konzerten innerhalb der letzten zwanzig Jahre. In der neuesten Inkarnation der Funk Metal-Gruppe um Suicidal Tendencies-Frontmann Mike Muir trommelt bekanntlich ex-Slipknot-Schlagzeuger Jay…
Weiterlesen
Zur Startseite