Metallica rufen zur Mithilfe in Mordfall auf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Metallica-Frontmann James Hetfield beteiligt sich per Video (siehe unten) und finanziell an der Ergreifung eines Mörders.

Es war ein Verbrechen, dass nicht nur im Lager der Metallica-Fans für Entsetzen sorgte. Am 17. Oktober 2009 spielten in Charlottesville (Virginia/USA) ein Konzert ihrer DEATH MAGNETIC-Tour. Um 20.30 Uhr verließ die Studentin Morgan Harrington die Arena. Morgan kehrte nicht wieder zur Halle zurück.

Ihr an jenem Abend getragenes Pantera-Shirt wurde am 11. November 2009 gefunden. Ihre sterblichen Überreste entdeckten die Behörden am 26. Januar 2010 in einem abgelegenen Feld.

Offenbar haben die Ermittler DNA-Ergebnisse, die darauf hindeuten, dass das Verbrechen in enger Verbindung zu einem sexuellem Übergriff aus dem Jahr 2005 in Fairfax City (Virginia) steht.

Um den Täter endlich zu überführen, startete jetzt in den USA eine groß angelegte Medienkampagne. Auch Metallica beteiligen sich an der Suche nach dem Mörder von Morgan Harrington. So hat die Band eine Belohnung von 50.000 US-Dollar ausgesetzt, für Hinweise die zur Überführung des Täters führen.

Darüberhinaus hat sich Metallica-Sänger James Hetfield mit einem Video direkt zu Wort gemeldet:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Anthrax gäbe es ohne die Big Four-Shows nicht mehr

Vor knapp einem Jahrzehnt taten sich Metallica, Megadeth, Slayer und Anthrax zusammen. Die vermeintlich vier größten Bands des (US-)Thrash Metal spielten 2010 und 2011 unter dem Banner "The Big Four" einige Konzerte. Nun hat Gitarrist Scott Ian in einem aktuellen Interview mit dem britischen "Metal Hammer" ausgeplaudert, dass es Anthrax heute womöglich gar nicht mehr geben würde ohne jene Shows und das Album, an dem die Gruppe damals arbeitete. Neustart "Wir waren unglaublich begeistert", erinnert sich der Scott Ian bezüglich der Big Four-Anfrage. "Was ausschließlich Anthrax angeht, befanden wir uns in jener Zeitperiode in dem seltsamsten Abschnitt unserer Karriere. Zu dieser Zeit hatten…
Weiterlesen
Zur Startseite