Metallica sind in den Startlöchern für ein neues Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Metallica-Fans sind es nicht gewohnt, alle paar Jahre ein neues Album kredenzt zu bekommen. Nach DEATH MAGNETIC (2008) beschworen sie einen ungemeinen Tatendrang, der jetzt anscheinend auch wirklich auf ihre Arbeitsplanung überspringt.

Rick Rubin, Produzent von DEATH MAGNETIC (2008) hat gerade erst erklärt, Metallica seien kurz davor, mit dem Schreiben eines neuen Albums anzufangen. Es habe erste Gespräche mit Schlagzeuger Lars Ulrich gegeben um zu sehen, wo die Reise dieses Mal hingehen solle. DEATH MAGNETIC war die erste Kooperation von Metallica und Rick Rubin.

Ein paar Tage vor dieser Nachricht lüfteten Metallica, was ihr geheimes Studioprojekt nun sei, über das Fans schon so lange spekulieren: ein Album mit Lou Reed. Nicht gerade ein Metaller, aber eine Verbindung die ein interessantes Album verspricht. (Details: siehe rechts).

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Laut Duff McKagan hätte es Metallica ohne die frühe Punk-Szene nie gegeben

Duff McKagan erklärte während eines aktuellen Interviews mit Stage Right Secrets, dass es die Thrash-Legenden Metallica als auch seine Band, Guns N' Roses, ohne das Aufblühen der Punk-Bewegung zur Mitte der siebziger Jahre vermutlich nie gegeben hätte. Das Gespräch fand während der Premierenveranstaltung zur taufrischen Hulu-Serie ‘Pistol’, die die Historie des Sex Pistols-Gitarristen Steve Jones aufgreift, statt und sollte so einen direkten Bezug zum Einfluss der Punk-Szene auf den Fortlauf der jugendkulturellen und subkulturellen Geschichte herstellen. Der Ursprung der Musik der Rebellion Über den Einfluss der Sex Pistols auf seine persönliche Entwicklung sagte Duff McKagan, dass die Band für ihn…
Weiterlesen
Zur Startseite