Microsoft plant Neuauflage von ‘Guitar Hero’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein Videospiel mit direktem Metal- und/oder Rock-Bezug hat es in letzter Zeit nicht wirklich gegeben. Geht es nach Microsoft, soll sich das jedoch mittelfristig ändern. Denn der Software-Gigant hat kürzlich das Videospielunternehmen Activision Blizzard geschluckt — für schlappe 68,7 Millionen Dollar (60,75 Millionen Euro). Und im Repertoire von Activision befindet sich bekanntlich auch ‘Guitar Hero’, was CEO of Microsoft Gaming Phil Spencer als eines der Spiele auserkoren hat, die wiederbelebt werden sollen.

Spiele-Klassiker

So sagte Spencer im Interview mit der „Washington Post“: „Ich habe mir die Liste mit den geistigen Eigentümern von Activision angeschaut. ‘King’s Quest’, ‘Guitar Hero’… Ich sollte das wissen, aber ich meine, sie haben ‘HeXen’. Wir hoffen, dass wir mit ihnen arbeiten können, wenn der Deal komplett abgeschlossen ist, um sicherzustellen, dass wir die Ressourcen haben, an Franchises zu arbeiten, die ich seit meiner Kindheit liebe, und die die Teams wirklich haben wollen. Ich freue mich auf diese Gespräche. Es geht darum, Ressourcen dazu zu kriegen und das Potenzial zu erhöhen.“

Das letzte ‘Guitar Hero’-Spiel, das veröffentlicht wurde, war ‘Guitar Hero Live’ im Jahr 2015. Dafür wurde die Controller-Gitarre mit mehr Bünden ausgestattet als bei allen bisherigen Ausgaben des Games. ‘Warriors Of Rock’ aus dem Jahr 2010 war das letzte Spiel mit traditionellen Controllern. Warten wir ab, mit welchen Controllern und vor allem Songs Microsoft und Activision Blizzard die nächste Auflage bestücken werden.

🛒  GUITAR HERO LIVE-2 GITARREN-BUNDLE JETZT BEI AMAZON HOLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Alex Skolnick tadelt Will Smith wegen Oscar-Ohrfeige

Sollte man jemanden feiern, der im Fernsehen Ohrfeigen verteilt? Alex Skolnick hat dazu eine glasklare Meinung. So kann es der Testament-Gitarrist keinesfalls gutheißen, dass Schauspieler Will Smith dem Comedian Chris Rock bei der Oscar-Verleihung eine Watschen gegeben hat. Rock hatte zuvor einen grenzwertigen Scherz über den rasierten Kopf von Smiths Frau Jada Pinkett Smith gemacht, die jedoch an einer Haarausfallerkrankung leidet. Kein Vorbild Der ‘Men In Black’-Star stapfte daraufhin auf die Bühne und richtete Chris Rock das Esszimmer neu ein. Alex Skolnick verurteilte diese Gewalt in den Sozialen Medien. "Ich habe die diesjährigen Oscars und damit offensichtlich eine ganze Menge…
Weiterlesen
Zur Startseite