Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Xbox Series X: Microsoft will kostenlose Grafik-Upgrades von Entwicklern

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Update vom 10.07.2020:

Wenn es nach Microsoft geht, sollen Spiele-Entwickler kostenlose Grafik-Upgrades für die Xbox Series X anbieten, damit ihre Games vollen Gebrauch von Microsofts Next-Gen-Konsole machen. Das ist zumindest der Wunsch, denn Microsoft möchte nicht, dass Spieler*innen in Form von kostenpflichtigen DLCs erneut zur Kasse gebeten werden. Die Vorgehensweise von kostenlosen Upgrades wäre eine Alternative zur Xbox-eigenen „Smart Delivery“-Lösung, bei der man ein Spiel nur einmal kaufen muss (egal, ob für Xbox One oder Series X) und dann das System die für die jeweilige Konsole beste Version zur Verfügung stellt. Man erhält also mit einem Kauf Spiele für zwei verschiedenen Xbox-Generationen.

Entwickler wie CD Projekt Red („Cyberpunk 2077“) haben zwar schon kostenlose Upgrades für die nächste Konsolengeneration angekündigt, es gibt aber auch Publisher wie 2K, die mit „NBA 2K21“ den gegenteiligen Weg gehen. Wer das Spiel jetzt für aktuelle Konsolen kauft, muss es für PS5 und Xbox Series X noch einmal erwerben. Alternativ bietet 2K aber auch ein Bundle an, welches Fassungen für beide Konsolengenerationen enthält – allerdings zu einem unverschämt hohen Preis.

Update vom 24.02.2020:

Microsoft hat viele neue Infos zur Xbox Series X in einem eigenen Blog-Beitrag veröffentlicht. Wir haben die wichtigsten Highlights für euch zusammengefasst:

Custom-Prozessor mit 12 Teraflops

Wir wussten bereits, dass der Custom-Prozessor der Xbox Series X von AMD stammt, jetzt gibt es aber weitere Infos: So basiert der Chip auf den AMD-Architekturen Zen 2 und RDNA 2 und soll die vierfache Leistung gegenüber der Xbox One liefern. Die GPU soll es dabei auf eine Leistung von 12 Teraflops bringen – das doppelte an Leistung, was die Xbox One X derzeit bietet und das achtfache der originalen Xbox One. In Kombination mit Variable Rate Shading (VRS) sollen besonders stabile und realistische Grafikwelten mit hohen Frameraten möglich sein.

Unterstützung für 120 fps

Apropos hohe Frameraten: Mit der Xbox Series X sollen in Spielen bis zu 120 fps drin sein. Bei welcher Auflösung, das beantwortet Microsoft nicht, aber das dürfte auch von der Grafikqualität der einzelnen Spiele abhängen.

Quick Resume

Unter dem Titel „Quick Resume“ bezeichnet Microsoft eine Funktion der nächsten Xbox, bei der es möglich sein soll, nahezu ohne Wartezeiten Spiele fortzusetzen, nachdem sie in den Ruhezustand versetzt wurden. Das soll sogar dann funktionieren, wenn ihr mehrere Spiele parallel laufen habt.

Dynamic Latency Input

eSportler und Multiplayer-Zocker wissen: Beim kompetitiven Gameplay zählt jede Mikrosekunde und schnelle Reaktionen sind gefragt, wenn man gewinnen will. Deshalb hat Microsoft das kabellose Kommunikationsprotokoll der Xbox Series X überarbeitet, sodass Eingaben des Controllers sofort mit dem synchronisiert werden sollen, was gerade auf dem Bildschirm dargestellt wird. Die Steuerung soll laut Microsoft so noch präziser sein.


teilen
twittern
mailen
teilen
Doro: Im früheren Leben als Mann im Kerker gestorben

Man mag von Nahtod-Erlebnissen, Hypnoseerfahrungen und anderen grenzwertig spirituellen Begebenheiten ja halten was man will. Rockröhre Doro Pesch scheint jedenfalls Anhängerin solcher Theorien zu sein. “Ich glaube fest an Wiedergeburt”, so die die Düsseldorferin. Bereits letztes Jahr sprach sie in einem Interview mit Bild.de über ihren Glauben an ein Leben nach dem Tod. Jetzt ist sie mit der Spezialistin Ursula Demarmels noch einen Schritt weitergegangen: In einer professionellen Rückführung hat sie laut ihren Aussagen den Tod eines ihrer früheren Leben nochmals miterlebt. Dabei wird sie von einem Fernseh-Team von RTL begleitet. Hier ihre persönlichen Eindrücke der Rückführung: “Das war ein…
Weiterlesen
Zur Startseite