Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Mike Patton: Zukunft von Faith No More möglich

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Man sollte vielleicht nicht unbedingt drauf wetten, dass Faith No More noch mal an den Start kommen, aber Mike Patton wollte es in einem kürzlich veröffentlichten Interview auch nicht aussschließen.

Das Datum ist dabei noch aus einem anderen Grund historisch: Genau vor 20 Jahren stieg Mike Patton bei Faith No More als Sänger ein, und brachte eine Karriere ins Rollen, die Faith No More schnell als unglaublich kreative Innovatoren der Metal-Szene Ende der 80er, Anfang der 90er zeigte.

Zusammen schrieben die Musiker Mike Patton (Gesang), Jim Martin (Gitarre), Billy Gould (Bass), Mike Bordin (Schlagzeug) und Roddy Bottum (Keyboard) im klassischen Line-Up die Klassiker-Alben THE REAL THING (1989) und ANGEL DUST (1992) ein.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Wir erklären Jazzcore: Diese Bands reißen Grenzen ein

Ja, was ist eigentlich Jazzcore? Er ist getrieben und verspielt, ekstatisch und extrem. Unvorhersehbare Wechsel in Stil, Tempo und Dynamik sind charakteristisch, ebenso das im Metal und Hardcore eher untypische, dafür im Jazz heimische Saxofon. Jazzcore ist vieles – aber vor allem eines: rücksichtslos. Musikerinnen und Musiker des Jazzcore halten wenig von Normen, noch weniger von Schubladendenken. Und das macht ihre Musik mutig. Immer wieder bricht einer aus, reißt eine andere etwas ein. Jazzcore lässt sich nur schwer in Worte packen. Im Folgenden ein Versuch – zu Hilfe eilen fünf beispiellose Bands. No Means No: Auf dem Kopf Weil sie…
Weiterlesen
Zur Startseite