Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Mit dieser Corona-App darf man auf Konzerte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In den USA wurde die erste Smartphone-App veröffentlicht, mit der man nachweisen kann, dass man gegen das Coronavirus geimpft oder negativ auf COVID-19 getestet wurde. So hat der Bundesstaat New York eine Applikation namens Excelsior Pass herausgebracht, die sowohl im App Store als auch bei Google Play erhältlich ist. Das könnte der Weg sein, um zeitnah wieder Konzerte möglich zu machen.

Erster Schritt

Mit besagter App kann man am Einlass von Veranstaltungen einen entsprechenden QR-Code vorzeigen, der dann von einem Kontrolleur gescannt wird. Die zugehörigen Impf- beziehungsweise Testnachweise können die entsprechenden Impf- und Teststellen in die App hochladen. Wer kein Smartphone besitzt, dann sich ein entsprechendes Dokument mit QR-Code ausdrucken (oder muss seinen Impfpass mitbringen), um Zugang zum Event zu erhalten. Mit dem Madison Square Garden hat bereits eine große Halle in New York angekündigt, den Excelsior Pass zur Einlasskontrolle verwenden zu wollen.

Eine derartige App wäre natürlich auch hierzulande eine Möglichkeit, das kulturelle Leben wieder in Gang zu bringen und Veranstaltungen wie Theater- und Kinovorstellungen, Konzerte, Lesungen und Sport-Events wie Fußballspiele wieder zu ermöglichen. Vielleicht wird die neue Luca-App ja dahingehend erweitert… Natürlich müsste dann ein zentraler, Deutschland-weiter Weg gefunden oder kreiert werden, wie man seine Testergebnisse und Impfnachweise in die entsprechende Applikation hochladen (lassen) kann. Wie in den USA müssen diesen Schritt eigentlich die Test- und Impfstellen übernehmen, um zu verhindern, dass sich Leute den Zugang zu Events erschwindeln.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Randy Blythe: James Hetfield half mir, nüchtern zu werden

Lamb Of God-Schreihals Randy Blythe wurde im Interview mit "I Ask No One" (siehe Video unten) zu seinem Verhältnis zu Metallica-Frontmann James Hetfield befragt. "James ist ein cooler Typ", fängt Blythe an. "Ich wurde nüchtern auf einer Metallica-Tour in Australien. Und ich werde einfach sagen, dass James Hetfield mir dabei eine Menge geholfen hat. Tatsächlich tranken vier von fünf Kerlen in der Crew von Metallica keinen Alkohol. Absolut liebenswürdig Drei von uns wurden sogar auf dieser Konzertreise nüchtern und sind es bis zum heutigen Tag. Und das ist über zehn Jahre her. James ist ein guter Kerl. Das letzte Mal, als…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €