Toggle menu

Metal Hammer

Search

Mötley Crüe: Über Nebenprojekte und die Zukunft

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Yahoo“! Music-Interview mit Mötley Crües Tommy Lee und Mick Mars, sprechen der Drummer und der Gitarrist über Soloaktivitäten und die Zeit nach dem Ende von Mötley Crües finaler Tour Silvester 2015.

„Wenn ich heute zurückschaue, stelle ich fest, dass es eine verdammte Zeitverschwendung war, all diese Soloprojekte zu machen“, so Mötley Crüe-Frontmann Lee. „Klar haben sie Spaß gemacht, aber sobald du so weit bist, richtig loszulegen, ruft das Mutterschiff.

Aber wenn die Mötley Crüe-Tour beendet ist, werden wir alles Mögliche an verrücktem Zeug machen“, hofft Lee auf eine neue Freiheit ohne Mötley Crüe-Verpflichtungen. Gitarrist Mick Mars sieht es ähnlich, lässt aber auch für weiteres Mötley Crüe-Material die Tür offen.

„Erinnert ihr euch, wie The Beatles sich getrennt haben? Ganz auseinander gingen sie damals zunächst nicht und sie haben in dieser Zeit einige ihrer besten Sachen aufgenommen, weil sie experimentiert haben. Das könnten wir genauso machen“, überlegt Mars.

„Ich sage nicht, das es noch ein Mötley Crüe-Album geben wird, aber ich sage auch nicht, dass es nicht passieren könnte“, meint der Gitarrist Mars. „Ich kann jederzeit sagen: ,Tommy, komm her, ich habe Sachen, von denen ich möchte, dass du daran arbeitest.“

Die 2014 begonnene Mötley Crüe-Abschiedstour war eine der erfolgreichsten des vergangenen Jahres, mit fast einer Millionen verkaufter Tickets, Auftritten in 72 Städten und Einnahmen von mehr als 45 Millionen US-Dollar.

In diesem Jahr werden noch fünf Shows in Japan, ein Australien- und Neuseeland-Abstecher sowie Festival-Shows in Europa, Kanada, Mexico und den USA folgen, bevor alle Mötley Crüe-Live-Aktivitäten nach einem finalen Konzert in L.A. eingestellt werden sollen.

Das Ende von Mötley Crües Live-Karriere ist vermutlich auch dem Gesundheitszustand von Gitarrist Mick Mars geschuldet. Mit 17 Jahren wurde bei Mars Morbus Bechterew diagnostiziert, eine rheumatische, äußert schmerzhafte Erkrankung, die durch Gelenkversteifungen zunehmend die Bewegungsfähigkeit einschränkt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Rammstein gehen auf Tour durch Nordamerika

Wer 2019 nicht bei Rammstein im Stadion war, hat etwas verpasst. Diesen Sommer bekommen die Fans noch eine Chance, Till Lindemann und Co. live zu erleben. Zunächst einmal begeben sich die Alternative-Metaller von 25. Mai bis 4. August auf ausgedehnte Tournee durch Europa. Im Anschluss daran zieht es die sechs Musiker über den großen Teich. So spielen die Berliner zum ersten Mal in den Stadien der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada und Mexiko. Wer also im August oder September in Nordamerika weilt, könnte mit einer Rammstein-Show ein Stück Heimat auf der anderen Seite der Erde erleben. Insgesamt stehen zehn Städte…
Weiterlesen
Zur Startseite