Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Mötley Crüe: Über Nebenprojekte und die Zukunft

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Yahoo“! Music-Interview mit Mötley Crües Tommy Lee und Mick Mars, sprechen der Drummer und der Gitarrist über Soloaktivitäten und die Zeit nach dem Ende von Mötley Crües finaler Tour Silvester 2015.

„Wenn ich heute zurückschaue, stelle ich fest, dass es eine verdammte Zeitverschwendung war, all diese Soloprojekte zu machen“, so Mötley Crüe-Frontmann Lee. „Klar haben sie Spaß gemacht, aber sobald du so weit bist, richtig loszulegen, ruft das Mutterschiff.

Aber wenn die Mötley Crüe-Tour beendet ist, werden wir alles Mögliche an verrücktem Zeug machen“, hofft Lee auf eine neue Freiheit ohne Mötley Crüe-Verpflichtungen. Gitarrist Mick Mars sieht es ähnlich, lässt aber auch für weiteres Mötley Crüe-Material die Tür offen.

„Erinnert ihr euch, wie The Beatles sich getrennt haben? Ganz auseinander gingen sie damals zunächst nicht und sie haben in dieser Zeit einige ihrer besten Sachen aufgenommen, weil sie experimentiert haben. Das könnten wir genauso machen“, überlegt Mars.

„Ich sage nicht, das es noch ein Mötley Crüe-Album geben wird, aber ich sage auch nicht, dass es nicht passieren könnte“, meint der Gitarrist Mars. „Ich kann jederzeit sagen: ,Tommy, komm her, ich habe Sachen, von denen ich möchte, dass du daran arbeitest.“

Die 2014 begonnene Mötley Crüe-Abschiedstour war eine der erfolgreichsten des vergangenen Jahres, mit fast einer Millionen verkaufter Tickets, Auftritten in 72 Städten und Einnahmen von mehr als 45 Millionen US-Dollar.

In diesem Jahr werden noch fünf Shows in Japan, ein Australien- und Neuseeland-Abstecher sowie Festival-Shows in Europa, Kanada, Mexico und den USA folgen, bevor alle Mötley Crüe-Live-Aktivitäten nach einem finalen Konzert in L.A. eingestellt werden sollen.

Das Ende von Mötley Crües Live-Karriere ist vermutlich auch dem Gesundheitszustand von Gitarrist Mick Mars geschuldet. Mit 17 Jahren wurde bei Mars Morbus Bechterew diagnostiziert, eine rheumatische, äußert schmerzhafte Erkrankung, die durch Gelenkversteifungen zunehmend die Bewegungsfähigkeit einschränkt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Neuer Nightwish-Bassist verrät, wie er den Job bekam

Nightwish haben bei ihren kürzlichen zwei Streaming-Konzerten ihren neuen Bassisten präsentiert. Jukka Koskinen von Wintersun ist zumindest erst einmal für die anstehende Welttournee der Nachfolger von Marco Hietala. In einem Interview mit "KaaosTV" (siehe unten) hat er rekapituliert, wie es dazu kam, dass er bei Nightwish gelandet ist. Erfolgreiches Vorspielen "Das ist ein paar Monate her", erläutert Koskinen. "Ich erhielt einen Anruf aus dem Nightwish-Lager und wurde gefragt, ob ich an der Position des Bassisten interessiert wäre angesichts dessen, was passiert ist. Marco hat die Band verlassen. [...] Als Außenseiter konnte ich mir offensichtlich nicht vorstellen, dass so eine Sache…
Weiterlesen
Zur Startseite