Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Morgan „Evil“ Håkansson (Marduk): „Wenn du über etwas schreibst, so wie es passiert ist, wo ist dann das Problem?”

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Morgan Håkansson, Gitarrist der schwedischen Black-Metaller Marduk hat sich in gleich zwei Interviews über die Absage einer Show in Oakland geäußert. Hintergrund der Absage war eine Anordnung des örtlichen Police-Departements, welches aufgrund einer Protest-Ankündigung linker Gruppen die Sicherheit der Veranstaltung nicht gewährleisten konnte. Die Aktivisten hatten der Band rechtsradikales Gedankengut unterstellt und sie in die Nähe zum NSBM gerückt. Insbesondere das letzte Album FRONTSCHWEIN sei dabei kritisiert worden, da es sich ausschließlich mit dem „Dritten Reich“ beschäftige.

Direkt nach der Anordnung der Polizei hatte sich der Gitarrist dem Vorwurf bei Invisible Oranges gestellt und den NSBM-Vorwürfen eine erfreulich eindeutige Absage erteilt. Auf die Frage, ob er sich mit der Ideologie der Nationalsozialisten identifizieren könne, stellte Håkansson klar: „Nein! Wenn du genau so über etwas singst, wie es passiert ist und dabei objektiv bleibst, was gibt es dann für ein Problem?”

In einem weiteren Interview mit Metal Wani teilt der Musiker zudem hart gegen die Aktivisten aus: „Ich glaube das ganze Ding wurde etwas außerhalb seiner Proportionen betrachtet. Es war tatsächlich nur eine Handvoll Kinder, die sich dafür entschieden haben darüber zu urteilen, was die Leute sehen oder hören sollen. Es ist die Art, wie sie dort arbeiten – sie sind mit nichts in ihrem Leben zufrieden, also demonstrieren sie und erzeugen Probleme für andere Leute. Ich glaube, das war wirklich etwas übertrieben. Aber die Polizei hat entschieden, das Konzert aus Sicherheitsgründen abzusagen. Ansonsten hätte die Show stattgefunden.”

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Foo Fighters spielen bei Joe Bidens Amtseinführung

Foo Fighters werden im Rahmen der offiziellen Feierlichkeiten zu Joe Bidens Amtseinführung performen. Biden wird am heutigen Mittwoch, den 20. Januar als neuer Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt. Ab 20:30 Uhr Ortszeit (2:30 Uhr morgens am 21.01. deutscher Zeit) wird Schauspieler Tom Hanks durch das 90-minütige ‘Celebrating America Primetime Special’ führen. Neben Joe Biden selbst, Vizepräsidentin Kamala Harris und den Foo Fighters werden im Rahmen der Show außerdem Ant Clemons, Jon Bon Jovi, John Legend, Eva Longoria, Demi Lovato, Bruce Springsteen, Justin Timberlake und Kerry Washington auftreten. Per Livestream könnt ihr die Zeremonie hier verfolgen. Foo Fighters’ neues Album in den Startlöchern Das…
Weiterlesen
Zur Startseite