Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Motörhead: Lemmy Kilmister erklärt seinen Lebensstil

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview mit The Sun hat das Aushängeschild des Rock’n’Roll tief in seinen Way Of Life blicken lassen und erklärt, dass er anders weder könne, noch wolle. Genau das hat ihn zur lebenden Legende gemacht.

„An mir ist vieles legendär, nicht zur der Exzess. Für mich sind diese Dinge gar keine Exzesse, denn was du täglich machst, ist doch normal, oder nicht?“ […] Wen stört es schon, wenn ich trinke. ‚Der Kerl ist ein hoffnungsloser Säufer und er sollte in die Reha.’“

Lemmy scheint sich von solchen Meinungen gegenüber seiner Person aber nicht sonderlich stören zu lassen und betrachtet seinen Lebenswandel distanziert genug:

„Ich möchte es nicht wirklich einen Lebensstil nennen. Ich möchte nicht, dass sich irgendwelche Kids zu Tode saufen wegen mir. Nur weil ich nach 35 Jahren Motörhead ständig trinken kann, glauben sie vielleicht, sie könnten das auch. […] Meine Stimme funktioniert gut mit Zigaretten, das ist ein Teil des Trainings. Also muss ich weiter rauchen, da sonst meine Stimme leidern würde. Ohne Alkohol und Zigaretten könnten ich meinen Job gar nicht mehr machen.“

Was Lemmy sonst noch von seinem Leben in Los Angeles, als Chef von Motörhead und Urvieh des Rock’n’Roll erzählen kann, lest ihr in unserer ausführlichen Titelgeschichte.

Das Heft kann einzeln und portofrei für 6,90 Euro per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 12/10“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
It's a long way to the top: Hier jobbten Bon Scott & Co. vor ihrem Durchbruch

Erfolgreiche Karrieren fallen nicht einfach so vom Himmel. Hinter den meisten stecken literweise Schweiß, viel Vorstellungskraft und Durchhaltevermögen. Folgende Musiker haben sich nicht von ihrem Traum abbringen lassen – und dafür eine Reihe anderer Jobs erledigt, um sich über Wasser zu halten. Steve Harris Bereits in jungen Jahren musste sich Steve Harris zwischen einer Karriere als professioneller Fußballspieler und der Musik entscheiden. Wie sein Beschluss ausfiel, wissen wir alle, doch damit war das Fundament seiner Band Iron Maiden noch lange nicht gelegt. Erst studierte er und arbeitete anschließend im entsprechenden Feld als Architekturzeichner. Als er seinen Stelle im Architekturbüro verlor,…
Weiterlesen
Zur Startseite