Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Motörhead-Review: ROCK’N’ROLL (1987)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

*** MOTÖRHEAD-Wochen bei METAL HAMMER! Wir feiern 40 Jahre ACE OF SPADES mit vier einzigartigen Picture Discs: Sichert euch jetzt die einzigartigen 7“-Vinyle, exklusiv mit dem Magazin unter www.metal-hammer.de/motorhead! *** 

„I’m in love with Rock’n’Roll. It satisfies my soul. This is how it has to be. I won’t get mad.“ Wenn Lemmy irgendwann seine Leidenschaft für dröhnende Gitarrenmusik hundertprozentig zutreffend in Worte gegossen hat, dann im titelgebenden Opener von ROCK’N’ROLL. Klanglich blieb ROCK’N’ROLL jedoch weit hinter den vorherigen Veröffentlichungen zurück. Der Sound erinnert eher an die klapperigen Anfangstage als an eine Band, die einst Nummer eins im wichtigen britischen Markt war. Das lag wohl auch daran, dass Motörhead laut Lemmy mit Guy Bidmead einen Produzenten verpflichtet hatten, der „eher ein Tontechniker war“. Daneben gab es noch andere Ablenkungen, welche der Qualität dieser Scheibe abträglich waren.

ROCK’N’ROLL bei Amazon

Die Band übernahm partiell den Produzenten-Job, und Gitarrist Würzel wurde im Studio des Öfteren von seiner Holden heimgesucht. Ein Highlight von ROCK’N’ROLL ist jedoch definitiv die Einlage von Monty Python-Mann Michael Palin. Dessen Rede („Oh Lord, look down upon these people from Motörhead…“) blieb Lemmy genauso positiv im Gedächtnis wie die Lieder ‘Boogeyman’ und ‘Dogs’. In ‘Blackheart’ (Judas Priest, jemand?) zeigen Motörhead zudem eindrucksvoll, dass sie eigentlich alle Fähigkeiten besitzen, um langfristig in den obersten, auf Hochglanz polierten Metal-Regionen mitzuspielen. Aber: Wer aus dieser Truppe wollte das schon…?

*** Exklusiv mit METAL HAMMER: ACE OF SPADES-Vinyl als 7″-Picture Disc mit vier verschiedenen Motiven zum Jubiläum – jetzt bestellen, nur unter www.metal-hammer.de/motorhead ***

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Motörhead-Review: SNAKE BITE LOVE (1998)

*** MOTÖRHEAD-Wochen bei METAL HAMMER! Wir feiern 40 Jahre ACE OF SPADES mit vier einzigartigen Picture Discs: Sichert euch jetzt die einzigartigen 7“-Vinyle, exklusiv mit dem Magazin unter www.metal-hammer.de/motorhead! ***  Nachdem sie auf OVERNIGHT SENSATION das Pedal ordentlich durchgedrückt hatten, gestalteten Motörhead den Nachfolger etwas variabler. Der Sound war ebenso fett wie auf dem Vorgänger und richtete sich eindeutig an die Metal-Szene, jedoch bot SNAKE BITE LOVE mehr rhythmische Abwechslung: Typische Rock’n’Roll-Nummern wie ‘Don’t Lie To Me’, ‘Desperate For You’ oder der Opener ‘Love For Sale’ treffen auf die stimmungsvolle Halbballade ‘Dead And Gone’ und den Hochgeschwindigkeitskracher ‘Take The Blame’…
Weiterlesen
Zur Startseite