Toggle menu

Metal Hammer

Search

Nach Keith Caputo: Auch Against Me!-Sänger outet sich als Transgender

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update 2:] Als Keith Caputo sich dazu bekannte, als Transgender zu leben und fortan den weiblichen Namen Keith Mina Caputo zu tragen, ging es hoch her (siehe unten). Nach dem Life Of Sänger steht nun auch Against Me!-Kollege Tom Gabel zu seiner neuen Sexualität.

Laut einem Interview mit dem Rolling Stone beginnt Tom Gabel in Kürze damit, Hormone einzunehmen, um seine Wandlung zu Laura Jane Grace, wie er sich fortan nennen wird, zu vollführen. Mit seiner Frau Heather wird der Against Me!-Sänger verheiratet bleiben.

[Update:] Für Fans kam es mehr als überraschend, dass sich Life Of Agony-Sänger Keith Caputo nicht mehr als Mann, sondern als Frau sieht und jetzt Keith Mina Caputo sein möchte. Was das für die Auftritte der momentan in Europa tourenden Life Of Agony bedeutet, zeigen Fan-Videos: die Veränderung ist nicht wirklich auszumachen.

Life Of Agony live 15.07.2011:

Life Of Agony live, 17.07.2011:

Life Of Agony live, 17.07.2011:

Erst klang es wie ein massiver, seltsamer Medien-Gag des spleenigen Sängers Keith Caputo. Anscheinend meint er seine Verwandlung aber ernst: der Life Of Agony-Sänger möchte in Zukunft kein männlicher Teil der Gesellschaft mehr sein, sondern ein weiblicher. Die Umstellung seines Lebens habe jetzt offiziell begonnen, er bezeichne sich selber jetzt als „sie“ – und bekommt dafür momentan durchaus Gegenwind in der Öffentlichkeit.

Die Life Of Agony-Sängerin habe entsprechend den Namen Keith Mina Caputo angenommen und erklärte per Twitter:

„Male to female transsexuals like me are the women who give up male privilege for femininity! Threaten the patriarchy!“

Da Life Of Agony von ein paar Festival-Auftritten abgesehen ohnehin kaum mehr aktiv sind, dürfte sich dort wenig Veränderung ergeben. Als Solo-Künstler wolle Keith Mina Caputo aber weiter aktiv bleiben.

Während diverse Bilder und Internet-Meldungen von Caputo den festen Vorsatz der Veränderung belegen, reagieren Teile der Öffentlichkeit mit Beschimpfungen und Häme, die Caputo ebenfalls öffentlich angeht:

„Who’s the dj @wsou who bashed me 4 being transgender?I want his/her name & I hope someone recorded it for me? Anyone? Time 2 bring em down!“

Eine starke Frau, offensichtlich. Und eine, die keine wirkliche Geschlechtsumwandlung machen möchte, sondern nur eine Lebensumwandlung:

„Thx for being sweet & respectful..Deeply appreciate it. FYI, I’m keeping my penis!“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Death-/Deathcore-/Melodic Death- und Grind-Alben 2018

Weiterlesen
Zur Startseite