Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Nach Rettung: Britisches Museum lässt Sabaton Kanone abfeuern

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der ein oder andere mag sich noch an die gemeinnützige Aktion von Sabaton im Mai 2019 erinnern: das Heugh Battery Museum in England steht aufgrund fehlender finanzieller Mittel kurz vor der endgültigen Schließung. Das konnten die metallischen Geschichtsliebhaber nicht zulassen und starteten darauf die Aktion des Verkaufs eines limitieren T-Shirts. Über 4.000 Britische Pfund konnten sie mit der Aktion sammeln und schießen damit weit über das Crowdfunding-Ziel des Museums hinaus.

Aufgrund der Pandemie und der Albumaufnahme bot sich den Schweden noch keine Gelegenheit, das britische Museum des Ersten Weltkriegs zu besuchen. Das soll sich allerdings ändern: Am 4. März wird ihr zehntes Studioalbum THE WAR TO END ALL WARS auf den Markt kommen. Am Vorabend der Veröffentlichung möchten sie dem Museum in England persönlich einen Besuch abstatten.

Eine besondere Ehrung für das Engagement

Dafür hat sich die Heugh Battery Museumsleiterin, Diane Stephens, etwas ganz Besonderes für Sabaton ausgedacht: Neben der offiziellen Einladung soll es dem Gitarristen Chris Rörland ermöglicht werden, den Ordnance Quick Firing 25-Pfünder abzufeuern. Es ist ein originales, britisches Feldgeschütz aus dem Zweiten Weltkrieg, welches ein Plätzchen in besagtem Museum gefunden hat. Tatsächlich wird sie heute noch zu feierlichen wie auch öffentlichen Anlässen als Salutkanone verwendet – wie zum Beispiel am Remembrance Sunday, zum Jubiläum der Queen und weiteren Feierlichkeiten.

Chris Rörland, der im Artillerieregiment A9 in der Bodengarnison diente, ist ein schwedischer Veteran. Als erster nichtbritischer Armeevetertan darf er das Geschütz abfeuern.

Nicht nur das Museum, auch der Ort des geschichtsträchtigen Hauses ist besonders. Es steht auf dem einzigen Schlachtfeld des Ersten Weltkriegs im Vereinigten Königreich. Drei deutsche Schiffe eröffneten am Morgen des 16. Dezember 1914 das Feuer. Über die Jahre verlor dieser Ort an Bedeutung, bis Freiwillige die Anlage 1999 von der örtlichen Behörde erwarben. Mit Unterstützung wurde das Museum 2008 eröffnet. Heute steht die Stätte unter Denkmalschutz.

Alles zum Sabaton-Album THE WAR TO END ALL WARS findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Märzausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!

Wir haben Sabaton-Frontmann Joakim Brodén zur Wertung diverser METAL HAMMER-Titelseiten gebeten. Das spaßige Ergebnis könnt ihr hier betrachten:

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

***

Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Heavy Metal trifft auf Klassik: Diese Bands kooperierten mit Orchestern

Am 28.08.2020 veröffentlichten Metallica S&M2, die epische Fortsetzung ihres Sinfoniealbums S&M aus dem Jahr 1999. Das Orchester bleibt dasselbe, die Tracklist ist eine grundlegend andere, so auch die Dirigenten. Gleich zwei, nämlich Michael Tilson Thomas und Edwin Outwater, traten in die Fußstapfen von Michael Kamen, der 2003 plötzlich verstarb. Michael Kamen – zu Lebzeiten Komponist, Orchestrator, Arrangeur und vor allem durch seine Filmmusik bekannt – hatte großes Interesse an der Schnittstelle zwischen Klassik und Popularmusik. Dieses äußerte sich unter anderem in seiner Partizipation an zahlreichen entsprechenden Projekten. Beispielsweise schloss er sich mit Queensrÿche, David Bowie und Rush zusammen. Auch an…
Weiterlesen
Zur Startseite