Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Netflix produziert Ramones-Biopic ‘I Slept With Joey Ramone’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Ramones waren eine legendäre Band. Nicht nur wegen ihrer Musik, sondern auch wegen ihres ausschweifenden Lebensstils. So verwundert es auch nicht, dass sich Netflix entschlossen hat, in Zusammenarbeit mit STXfilms das Biopic ‘I Slept With Joey Ramone’ zu entwickeln und zu produzieren. In dem Film soll es um das Leben des „König des Punk“ gehen.

Irreführender Titel

Grundlage für den Film stellen die gleichnamigen Memoiren von Joey Ramones Bruder Mickey Leigh dar, der sich an dem Streifen darüber hinaus auch als ausführender Produzent beteiligt. Netflix hat sogar bereits einen Hauptdarsteller gefunden: Pete Davidson, bekannt aus der ikonischen US-Comedy-Sendung ‘Saturday Night Live’ wird Joey Ramone geben. Neben STXfilms wird Netflix noch Unterstützung vom Nachlass von Joey Ramone sowie von Rosegarten Films erhalten. Regie bei ‘I Slept With Joey Ramone’ führt ein gewisser Jason Orley, der mit Hauptdarsteller Davidson zuvor schon beim Kinofilm ‘Big Time Adolescence’ (2019) zusammengearbeitet hat.

STXfilms-Vorstand Adam Fogelson kommentiert: „Wenn du ein Bett mit jemandem teilst – und nicht nur ein Bett, sondern auch eine Kindheit, eine Familie und ein Leben, kennst du diese Person besser als jemand anders. Mickey Leigh hat nicht nur mit der Band seines großen Bruders kollaboriert. Er hat außerdem unersetzbare Erinnerungen an und Einsichten über Joey Ramone, da er ihn unterstützt hat, als niemand anders es wollte. Dabei wurde Mickey Zeuge, wie Joey auf dramatischste Art und Weise Widrigkeiten überwunden hat.“ Joey Ramone starb am 15. April 2001 im Alter von 49 Jahren, nachdem er sieben Jahre lang gegen Lymphdrüsenkrebs gekämpft hatte.

🛒  I SLEPT WITH JOEY RAMONE VON MICKEY LEIGH JETZT BEI AMAZON BESTELLEN!

 

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Sharon Osbourne: Talkshow-Aus nach Rassismus-Vorwürfen

Sharon Osbourne ist aus der Talkshow ‘The Talk’ ausgestiegen. Das berichtet das Nachrichtenportal Deadline. Um die Gattin von Ozzy Osbourne war vor kurzem eine Kontoverse entbrannt, weil sie den britischen TV-Moderator Piers Morgan auf Twitter verteidigte, nachdem dieser angeblich eine rassistische Bemerkung über die Meghan Markle gemacht hatte. Zur Rede gestellt Markle und Prinz Harry hatten neulich Oprah Winfrey ein Interview gegeben, in dem sie das britische Königshaus beschuldigten, dass es Markle nicht geholfen habe, als sie unter einer Depression litt. Außerdem hätte es vom britischen Königshaus sowie dem Personal rassistische Bemerkungen in Richtung Markle gegeben. Piers Morgan kritisierte Markle…
Weiterlesen
Zur Startseite