Toggle menu

Metal Hammer

Search

Neuauflage von Metallicas NO LIFE ‘TIL LEATHER-Demo

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 18. April 2015 ist der diesjährige Record Store Day. Aus diesem Anlass werden Metallica ein limitiertes Duplikat ihres 1982er Kassetten-Demos NO LIFE ‘TIL LEATHER wiederveröffentlichen.

Das Artwork des NO LIFE ‘TIL LEATHER-Re-Releases stammt dabei von Metallica-Drummer Lars Ulrichs eigenem Exemplar des Demos. NO LIFE ‘TIL LEATHER wurde am 6. Juli 1982 im Chateau East Studio in Tustin, Kalifornien aufgenommen.

1982 haben wir sieben Songs aufgenommen, die unsere erste Visitenkarte waren, als NO LIFE ‘TIL LEATHER bekannt sind und uns schließlich unseren ersten Plattenvertrag einbrachten“, heißt es in einem Metallica-Statement zu der Veröffentlichung.

„Wir haben die Archive durchstöbert, das Originalmaterial verwendet und es remastered, um das Sound-Potential für 2015 zu maximieren, allerdings ohne etwas am Mix zu ändern“, erläutern Metallica.

„Es war das zweite Demo, das wir gemacht haben und das Verbreitung fand“, erinnert sich Ulrich gegenüber dem Rolling Stone. „Ich saß in meinem Schlafzimmer, beschriftete die Einleger, ging zur Post und verschickte es weltweit an alle Tape-Sammler.“

Die Demo-Neuauflage soll der Anfang einer bereits angekündigten Wiederveröffentlichungsserie von Metallica-Scheiben sein. Beginnend mit dem Debütalbum KILL ‘EM ALL (1983) und RIDE THE LIGHTNING (1984) in 2015.

„Es ist Zeit für uns, ebenfalls hochwertige Wiederveröffentlichungen herauszubringen, wie es jede andere Band macht“, erklärt der Metallica-Drummer. „Anstatt mit KILL ‘EM All in 1983 zu beginnen, sind wir zwei weitere Jahre bis zur Gründung der Band 1981 zurückgegangen.“

Eine spätere Wiederveröffentlichung des Demos auf Vinyl und CD ist ebenfalls geplant.

Die Tracklist von NO LIFE ‘TIL LEATHER:

01. Hit The Lights

02. The Mechanix

03. Motorbreath

04. Seek & Destroy

05. Metal Militia

06. Jump In The Fire

07. Phantom Lord

Das NO LIFE ‘TIL LEATHER-Line-Up:

James Hetfield (Gesang, Rhythmusgitarre)

Dave Mustaine (Leadgitarre)

Ron McGovney (Bass)

Lars Ulrich (Schlagzeug)

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Alle Alben in einer Rangliste

Platz 11: ST. ANGER Das ungeliebte Kind, entstanden in schwierigen Zeiten und unter schwierigen Bedingungen. Quasi der offizielle Soundtrack zur legendären Doku ‘Some Kind Of Monster’. Alleinstehend leider wenig wert. Platz 10: DEATH MAGNETIC Nach ST. ANGER fanden Metallica wieder in die Spur. DEATH MAGNETIC will sein wie die Alben der Achtziger. Schafft es aber nicht, sich langfristig in der Gunst der Redaktion zu halten. Platz 9: RELOAD   RELOAD führt optisch und auch akustisch weiter, was LOAD begann. Beide Alben haben unter Fans einen schweren Stand, und auch die METAL HAMMER-Redaktion ordnet die Neunziger-Phase weiter hinten ein. Es bleibt: ‘The…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €