Neuer Trivium-Schlagzeuger war Student von Mike Mangini (Dream Theater)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Seit 2014 war die Stelle bei Trivium mehr oder weniger vakant. Mit Paul Wandtke haben die Modern-Metaller jetzt einen festen Live-Schlagzeuger gefunden. In einem Statement verriet die Band um Sänger Matt Heafy jetzt, dass der Dream Theater-Schlagzeuger Mike Mangini Wandtke vermittelt hätte.

Die Dinge, die hinter den Kulissen die Trivium-Mitglieder betreffend ablaufen, sind von der Außenperspektive der Fans nicht immer direkt nachvollziehbar“, erklärt die Band in dem Statement auf Facebook. „Wir haben uns mit der Entscheidung für Paul viel Zeit gelassen und wollten uns wirklich sicher sein. Wir haben uns lange Schlagzeuger angesehen, angehört und geschaut, ob sie sich für uns richtig anfühlen.“

Vitamin B

Die Suche nach einem Schlagzeuger kostet die Band viel Zeit und Nerven und viele Kandidaten wurden auf Herz und Nieren getestet. Trotz den Bemühungen fand sich keine passende Besetzung für den Posten. Ratlos wandten sich Trivium daraufhin an den Dream Theater-Schlagzeuger Mike Mangini, der auch Dozent am Berklee College of Music ist. Ihm kam sofort ein Name in den Sinn: Paul Wandtke.

Paul hat unter Mike in Berklee studiert und hat offensichtlich einen großen Eindruck hinerlassen bei einem Mann, den wir für einen der größten Schlagzeuger dieses Planeten halten.“

Ersatz

Wandtke ersetzt Nick Augusto, der die Band im Mai 2014 wegen persönlicher Differenzen verließ. Der ehemalige Trivium-Techniker Mat Madiro war bis jetzt die Ersatzlösung. Das erste Konzert mit Trivium hat der Schlagzeuger bereits am 5. Dezember beim Knotfest in Mexiko absolviert. Seht das Video vom Auftritt hier:

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dream Theater: Jordan Rudess froh über Portnoy-Rückkehr

Mike Portnoy war seit der Gründung 1985 bis 2010 taktgebend bei Dream Theater. Danach übernahm Mike Mangini die Trommelstöcke, bis jener vergangenes Jahr ohne Vorwarnung abgesägt wurde. Grund dafür: Die Rückkehr von Portnoy. Was für den einen Mike wohl nicht so schön war, war für den anderen umso besser. Seiher sind die Prog-Legenden nämlich im Studio und arbeiten an ihrem 16. Album. In einem Interview mit Myglobalmind wurde Keyboarder Jordan Rudess jüngst zum aktuellen Stand der Dinge befragt: „Ich habe alle meine Keyboard-Parts fertiggestellt und bin sehr zufrieden damit. Ich denke, dass James sehr, sehr bald im Studio ist, oder…
Weiterlesen
Zur Startseite