Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Neues Napalm Death-Album im Januar 2015

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der 26. Januar 2015 wird der Veröffentlichungstag des fünfzehnten Albums der britischen Grindcore-Legende Napalm Death sein. Frontmann Mark „Barney“ Greenway berichtet über das APEX PREDATOR – EASY MEAT benannte Album:

„Manchmal muss man lange und hart nach einem Albumtitel suchen, aber das letztjährige Rana Plaza-Desaster (Einsturz eines Sweatshops in Bangladesch, Anm.) hat mich darauf gebracht, zu versuchen, eine Enthüllungsgeschichte über die Sklavenarbeit in der modernen Welt zu schreiben.“

„Einige Mächtige erklären gerne, dass Sklaverei den Geschichtsbüchern vorbehalten ist“, so der Napalm Death-Fronter weiter. „Aber wenn du unter die Oberfläche schaust, gibt es Sklaverei immer noch und in vielen verschiedenen Formen – sie hat nur im Moment ein anderes Gesicht und existiert in einer Weise, die ethisch unklar erscheinen mag.

Da uns die Verwendung der Terminologie der Evolution besonders interessiert, ist es in diesem Fall der ,Apex Predator‘, der diejenigen repräsentiert, die die Sklaverei vorantreiben und von ihr profitieren“, erklärt Napalm Deaths Greenway die Verwendung des Begriffs ‘Spitzenprädator‘, der biologischen Bezeichnung für ein Lebewesen, das in seinem Ökosystem am oberen Ende der Nahrungskette steht.

„Das ,Easy Meat‘ sind folgerichtig all jene, die keine andere Option haben, als sich zu fügen“, führt der Napalm Death-Sänger die Analogie zu Ende. „Passend dazu ist die Musik von APEX PREDATOR – EASY MEAT strapaziös. Wir denken, sie ist atmosphärischer, weitgreifender und in noch verstörender Weise disharmonisch als jemals zuvor.

Dennoch – und das ist wichtig – ist sie bei hoher Geschwindigkeit extrem zügellos. Wir hoffen, dass dir dieses Album in jedem Aspekt – musikalisch wie lyrisch – die Augen brennen lässt mit seinem harschen Klang und mit seinen harschen Visionen der Müllhalde der Globalisierung.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tool-Album: "Wir können es nicht wieder 14 J. verschleppen."

Tool-Bassist Justin Chancellor hat kürzlich bereits zu Protokoll gegeben, dass die Progressive-Metaller künftig schneller Ernst machen wollen, was ein neues Album angeht. Seiner Argumentation zufolge seien die Musiker nicht mehr die Jüngsten. Daher müsse man neue kreative Wege finden und effizienter in Bezug auf Songwriting und Produktion sein. Eile mit Weile Seine beiden Bandkollegen Maynard James Keenan und Adam Jones stießen nun im Interview mit dem britischen Metal Hammer ins gleiche Horn. "Tool ist ein komplizierteres Monster mit vielen Egos und vielen anderen Dingen, die in unseren Leben am Laufen sind", erörtert Sänger Keenan. "Aber all die Kreativität ist da. Die Lieder und…
Weiterlesen
Zur Startseite