Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Neues System Of A Down-Album im Gespräch

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Nachdem es in den letzter Zeit hier und da immer wieder mal Andeutungen hinsichtlich eines neuen System Of A Down-Albums gegeben hatte, hakte der US-amerikanische Rolling Stone nun direkt bei Sänger Serj Tankian nach, ob die 10-jährige Veröffentlichungspause der Band denn nun bald ein Ende finden könnte.

„Es gab Gespräche“, so der auch als Solo-Künstler aktive Sänger. „Wir werden die aktuelle Tour spielen, zurückkommen und dann sehen, wo wir stehen. Falls wir, ich und Daron, Songs haben, die für System Of A Down funktionieren… Wir sind auf jeden Fall offen, wieder zusammen zu arbeiten, aber wir haben noch keine konkreten Pläne gemacht, die man bekannt geben könnte“, lässt Tankian die System Of A Down-Fans hoffen. Die letzte Veröffentlichung von S.O.A.D. war das Album HYPNOTIZE (2005).

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
System Of A Down: Serj Tankian kritisiert Trump für sein feiges Verhalten

Nach dem Mord an George Floyd hat US-Präsident Donald Trump sich in keiner formellen Ansprache an die Nation gerichtet. Das kreidet System Of A Down-Sänger Serj Tankian ihm stark an. Der Fall hatte landesweite teils gewalttätige Proteste ausgelöst. "Lauf Donny, lauf in deinen Bunker", schrieb der Tankian über Instagram zu einem The Guardian-Artikel, in dem berichtet wurde, der Präsident habe sich in einem Bunker des Weißen Hauses, der eigentlich im Falle eines Krieges Schutz bieten solle, in Sicherheit gebracht. Serj Tankian kommentierte außerdem zu dem Artikel: "Du bist vielleicht der erste US-Präsident, der dies aus Angst vor seinen eigenen Bürgern…
Weiterlesen
Zur Startseite