Toggle menu

Metal Hammer

Search

Nightwish: Kai Hahto ersetzt Jukka Nevalainen dauerhaft

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Jukka Nevalainen ist nun offiziell komplett vom Drumhocker bei Nightwish gestiegen. Der Finne spielte seit dem Debüt von 1997 (ANGELS FALL FIRST) bei der Formation, hatte sich jedoch vor fünf Jahren zurückgezogen, weil er an Schlaflosigkeit litt. Seit 2014 hat ihn Kai Hahto vertreten, der zuvor bei Wintersun getrommelt hatte. Er ist nun der offizielle, dauerhafte Nachfolger am Schlagzeug. Die Symphonic-Metaller veröffentlichten diesbezüglich auch ein Statement (siehe unten).

Darin schreibt Jukka: „Es ist nun fünf Jahre her seit meiner schwierigen Entscheidung, aufgrund von schwerer Schlaflosigkeit meinen Platz beim Gefährt des Geistes namens Nightwish frei zu machen. Dies beinhaltete das letzte Album und die anschließenden Tourneen. Wie ich damals erwartet hatte, war es richtig, es zu tun. Heute geht es mir fantastisch, und ich muss mich fast nie mit irgendwelchen Schlafproblemen herumschlagen.

Weiser Entschluss

Außerdem dämmerte mir: Den Unterschied machte vor allem, dass ich mehr Zeit hatte, mich auf Band-bezogene Dinge zu fokussieren, die hinter den Kulissen passieren. Gleichwohl habe ich mich entschieden, mein Glück nicht zu strapazieren, indem ich zur Band zurückkehre. Mein lieber Kumpel Kai Hahto wird meinen Platz als Vollzeit-Band-Mitglied einnehmen. Ich werde mich weiterhin im Hintergrund um die Geschäfte der Band kümmern. Und ich freue mich sehr darauf zu entdecken, welche anderen Abenteuer das Leben noch anzubieten hat.

decades, die best of-compilation der finnen, jetzt bei amazon ordern!

Ich bedanke mich aufrichtig bei der Band und den Fans für die glorreichen Zeiten, die wir zusammen erlebt haben! Jukka“

Und so ganz nebenbei erwähnen Nightwish noch, dass sie angefangen haben, an ihrem nunmehr neunten Studiowerk zu arbeiten. Es soll irgendwann im Frühling 2020 erscheinen.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Marko Hietala: Ehrlich währt am längsten

Das komplette Interview mit Marko Hietala findet ihr im METAL HAMMER 02/2020. Erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Bereits in unserem letzten Nightwish-Tour-Bericht hatte Hietala überlegt, die englische Version Marco wieder durch die Originalschreibung Marko zu ersetzen. Dies ist nun mit seinem Soloalbum offiziell geschehen. "Es war mir wichtig und hat etwas mit meiner Selbstreflexion in den letzten Jahren zu tun. Die Schreibung Marco erschien mir wie die letzte Lüge, die ich über mich selbst konstruiert hatte. Es ist gar nicht so einfach, sich wieder ehrlich zu machen,…
Weiterlesen
Zur Startseite