Nightwish verteidigen ihre Reaktion zu illegalem Download

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die erste Single ‘Élan’ aus dem neuen Nightwish-Album ENDLESS FORMS MOST BEAUTIFUL war noch vor dem offiziellen Release illegal im Internet aufgetaucht. Nightwish reagierten, indem sie einen Screenshot vom Facebook-Post zu dem illegalen Download verbreiteten und dazu aufriefen, dies nicht zu unterstützen.

Statt Verständnis für die Sicht der Band, die ihre neuen Songs nicht illegal und kostenlos in fragwürdiger Qualität vorab im Netz sehen wollte, schlug Nightwish die Wut einiger Fans entgegen. Illegale Downloads und Leaks neuer Songs seien heutzutage außerdem der Normalfall und kein Grund für Nightwish, sich zu ärgern.

Jetzt erklärt Nightwish-Chef Tuomas Holopainen in einem Video-Statement, warum die Band so emotional reagiert hat – und, warum sie sich immer noch im Recht sehen:

„Die Band war außer sich, wir sind ein wenig laut geworden. Ich finde es immer noch richtig, dass wir die Situation zur Sprache gebracht haben, denn es ist ein großes Problem dieser Tage. Nicht des Geldes wegen, sondern, weil es das Mysterium rund um neue Musik tötet.

Natürlich hätten wir ein wenig durchatmen sollen, bevor wir in der Hitze des Gefechts überreagieren. Rückblickend hätte ich ein paar Dinge anders angegangen.

Ich fühlte mich so vergewaltigt; auch, wenn es mittlerweile üblich ist und jeder Band passiert. Doch darum geht es nicht: Es ist immer noch falsch. Sehr falsch.

Es scheint, dass viele Leute nicht wahrhaben wollen, dass etwas falsch daran ist, unveröffentlichtes Material im Internet zu verbreiten, weil sie es nicht besser wissen.“

Mittlerweile ist die Nightwish-Ingle ‘Élan’ offiziell draußen, zusammen mit einem Video zum Song.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ville Valo über den Songwriting-Prozess von NEON NOIR

Ville Valo, der sich zu Beginn des Jahres 2022 mit gleich zwei neuen Solo-Singles wieder auf unseren Radar manövriert hat, promotet seither seine anstehende Debüt-Platte NEON NOIR. Am 13. Januar 2023 soll es so weit sein. Vor kurzem verriet der Musiker, wie sich der Schaffungsprozess seiner ersten Solo-CD gestaltet hat. Die Frage von Montreal Rocks, ob er beim Schreiben und Aufnehmen seines neuen Materials an seine Zeit bei HIM denken würde, verneinte er klar und deutlich. „Musik zu schreiben ist für mich ein instinktives Ritual“, erklärte Ville Valo. „Dahinter verbirgt sich kein Intellekt. Ich mag es nicht, darüber nachzudenken, was…
Weiterlesen
Zur Startseite