Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Nunslaughter: Schlagzeuger Jim Konya verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Jim Konya, in Metal-Kreisen besser bekannt als Jim „Sadist“, war der Schlagzeuger der Death Metal-Veteranen von Nunslaughter. Gestern ist er in einem Krankenhaus im US-amerikanischen Cleveland verstorben, wie die Band jetzt auf Facebook bekannt gab.

Im September soll der Schlagzeuger einen Schlaganfall erlitten haben und wurde in der Folge zwei mal ins Krankenhaus gebracht. Gestern haben die Ärzte die lebenserhaltenden Maßnahmen eingestellt, da keine Besserung mehr in Sicht gewesen sei. Jim Konya wurde 44 Jahre alt.

Nunslaughter wurden im Jahr 1987 gegründet. Seit 1995 war Jim „Sadist“ Schlagzeuger der Death Metal-Veteranen und veröffentlichte mit der Band die Alben HELLS UNHOLY FIRE (2000), GOAT (2003), HEX (2007) und zahlreiche Singles, EPs und Split-Veröffentlichungen.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Fleshcrawl-Sänger Sven Groß an Krebs verstorben

Die Death Metal-Gemeinde hat ein weiteres Mitglied an den Krebs verloren. So hat Sven Groß, seines Zeichens Frontmann von Fleshcrawl aus dem bayerischen Illertissen, den Kampf gegen die garstige Krankheit verloren. Er wurde lediglich 44 Jahre alt. Die Szene steht buchstäblich unter Schock. Zahlreiche Bands haben ihre Trauer in den sozialen Medien bekundet, darunter Revel In Flesh und Kataklysm. Bandkollege, enger Freunde und Drummer Bastian Herzog schreibt auf Facebook: Das Herz trägt schwarz "Es ist schwer, die richtigen Worte in Situationen wie diesen zu finden. Wahrscheinlich sogar unmöglich. Für mich persönlich ist es wirklich schwierig zu überwinden... Wir kannten einander…
Weiterlesen
Zur Startseite