Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Opeth: Neues Album nimmt Form an

von
teilen
twittern
mailen
teilen


In einem Interview mit Brutalitopia spricht Opeth-Frontmann Mikael Åkerfeldt über den Status Quo zum HERITAGE-Nachfolger. Es ist zwar noch ein langer Weg und eine Veröffentlichung ist noch nicht absehbar, bisher hat der Perfektionist allerdings schon ungefähr 30 Minuten an neuem Material zusammengetragen und in drei neue Songs geformt.

Wie sie sich anhören verrät er ebenfalls:

“Ich weiß noch nicht wirklich, wie sich das Album letztendlich entwickeln wird, aber ich arbeite gerade an drei Songideen. Ich habe auch ein bisschen während der letzten Tourneen geschrieben, was ich normalerweise sonst nie mache. Üblicherweise habe ich einen komplett freien Terminkalender, wenn ich ins Songwriting einsteige. Bisher habe ich aber schon einen recht guten Fortschritt erzielt.

Ich habe ungefähr 25-30 Minuten an neuer Musik in drei neuen Songs zusammengetragen. Es sind also wiedermal ziemlich lange Lieder. Einer heißt ‘Goblin’ und er hört sich total nach der Band Goblin an. Es ist eigentlich ein komplettes Tribut an die Band.

Der andere Song ist mehr eine Ballade, eine 70’s Ballade um genau zu sein. Es ist ein absoluter Vocals-Song, er hat keine super technischen Riffs, sondern lediglich eine echt starke Gesangsmelodie und eine ziemlich traurige Grundstimmung.

Und dann ist da noch dieser Song, der einfach nur ein großes Durcheinander ist. Als ich angefangen habe an ihm zu schreiben, habe ich einfach mehr und mehr Riffs übereinander gestapelt und arrangiert. Diesen Schreibstil, den ich auf den ersten zwei Alben hatte, habe ich mir eigentlich abgewöhnt. Ich musste mich quasi selbst stoppen, um es etwas geschmeidiger zu arrangieren. In diesem Fall dachte ich mir aber warum aufhören? Ich lasse den Song jetzt einfach schizophren sein.

Es ist mehr ein ‘Es macht zwar keinen Sinn, aber ich mag ihn irgendwie’-Song. Er ist sehr lang und heavier als das HERITAGE-Zeug. Er beinhaltet einfach mehr Riffs und er folgt keinem speziellen Thema. Er hat mehrere Themen, aber kein wiederkehrendes. Zuerst denkst du dir, das könnte das Thema des Songs sein, aber das ist es nicht. Es verschwindet einfach und geht in das nächste Thema über. […] An dem Song muss ich aber noch arbeiten. Ansonsten habe ich noch haufenweise anderer Ideen, die ich nachdem wir die Tour beendet haben aufnehmen werde.”


teilen
twittern
mailen
teilen
Cannibal Corpse nehmen neues Album auf

In diesen dunklen Tagen erscheint jede gute Nachricht umso schöner. Und sei sie auch noch so unbedeutend. Doch die jüngste Neuigkeit aus dem Hause von Cannibal Corpse ist das keineswegs, denn ich Fan-Kreisen werden die Death-Metaller aus Florida glühend verehrt. So dürften die Anhänger nun auch aus vollem Herzen jauchzen angesichts der Tatsache, dass die Band aktuell ein neues Album aufnimmt. Unsanfte Versohlung Frontmann und Propeller-Mosher George "Corpsegrinder" Fisher hat die News via Instagram verbreitet. Dort zeigt er sich auf einem Selfie mit Kopfhörern in einem mit schweren Vorhängen abgehängten Raum und schreibt dazu: "Ratet mal, was ich gerade tue…
Weiterlesen
Zur Startseite