Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Original Misfits-Drummer Manny Martinez verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eine wahre Legende

Der erste Schlagzeuger der Misfits, Manny Martinez, ist am Samstag, den 16. Dezember im Alter von 69 Jahren verstorben.

Martinez’ Tod wurde von seinem langjährigen Freund Zach Rector in einem Beitrag auf Facebook bestätigt. Rector nannte Martinez in seinem Post seinen „Bruder“, bezeichnete ihn als „wahre lebende Legende“ und einen „Schüler von Buddy Rich“.  Im Bezug darauf erzählte der alte Kollege auch noch ein paar Details:

„Ich erinnere mich daran, wie Manny mir mehrmals von Buddys Anerkennung seiner Fähigkeiten erzählte. Da fing er gerade an, sich einen Namen zu machen. Und von den Geschichten über die berüchtigte Bar seiner Familie. Er war einfach ein original Misfit. Das ist einfach so. Ein rundum integrierter Mensch, der immer über die Arbeit sprach“

Zach erläuterte in seinem rührenden Beitrag ebenfalls, wie sich Manny Martinez immer für ihn eingesetzt hat – vor allem bei der Renovierung seines Hauses. „Ich rief ihn an, sprach viel über Zimmermannssachen und wie ich die Umgestaltung meines Obergeschosses in diesem alten Haus von 1872 angehen sollte. Er war mehr als nur Musiker, Künstler und Zimmermann – er war mein Freund. Ruhe in Frieden, Manny.“

Auch Fans und Kollegen veröffentlichten Tribute-Nachrichten auf Facebook, um das verstorbene Mitglied der Misfits zu ehren.

Schöpfer der Misfits

Martinez spielte Schlagzeug bei der ersten Single der Misfits, ‘Cough/Cool’ von 1977 und trat bei einigen Konzerten mit der Band auf, bevor er Ende 1977 ausschied. Die ursprüngliche Besetzung der Band umfasste Martinez, den Sänger und gelegentlichen Keyboarder Glenn Danzig sowie den Bassisten Jerry Only, der damals noch unter seinem echten Namen Jerry Caiafa bekannt war.

Martinez wird bis heute zugeschrieben, dass er Danzig Anfang 1977 mit Only bekannt gemacht hat. Damit machte er die Misfits zu der legendären und einflussreichen Band, als die sie heute bekannt ist.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
40 Jahre METAL HAMMER: 90er-Jahre Fun Punk-Special

Schwachsinnig in die 90er Fun Punk. Was zum Geier ist das, fragt man sich da erst einmal. Punk ist ja in erster Linie keine Spaßveranstaltung – da geht es um ein Statement, eine Bewegung und – aus metallischer Sicht – stumpfe Musik. Fun Punk geht allerdings in eine ähnliche Richtung. Er ist auch ein Statement, aber eben eines, das mit Humor vorgetragen wird. Der Ulk hatte 1990 anscheinend solch einen Stellenwert, dass man sich im METAL HAMMER gleich mit einem ganzen Special dazu äußert. Und das nicht unbedingt in einem positiven Ton. "Schwachsinnig in die 90er" heißt dieses, und stellt…
Weiterlesen
Zur Startseite