Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Ozzy Osbourne: Sein Haus in West Hollywood steht zum Verkauf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Schon seit Längerem ist bekannt, dass Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon die USA verlassen wollen. Laut Dirt steht ihre Wohnung in West Hollywood, Kalifornien zum Verkauf. Kostenpunkt: 4,8 Mio. US-Dollar. Das Paar kaufte das Haus, das hauptsächlich von der gemeinsamen Tochter Kelly Osbourne bewohnt wird, im Jahr 2014 für 4 Mio. US-Dollar.

Weg aus den USA

Die Wohnung befindet sich im zehnten Stock des Sierra Towers-Wolkenkratzers und verfügt über zwei Schlafzimmer, drei Badezimmer und etwa 2.100m². Nicht zum Verkauf stehen hingegen eine angrenzende Ein-Zimmer-Wohnung im Wert von 2,3 Mio. Euro. Ein Anwesen von Ozzy und Sharon, das sich im L.A.-Villenviertel Hancock Park befindet, stand jedoch vor Kurzem bereits zum Verkauf; zunächst wurde das Grundstück für 18 Mio. US-Dollar gelistet, dann für 17,5 Mio. US-Dollar – anschließend verschwand die Immobilie vom Markt.

Ozzy und Sharon Osbourne äußerten bereits vor einiger Zeit den Wunsch, zurück nach Großbritannien zu ziehen. Ozzy selbst nannte die Waffengewalt als Grund für diese Entscheidung; er habe „es satt, dass jeden Tag Menschen getötet werden“. Sharon scheint allerdings aus einer anderen Motivation heraus die USA verlassen zu wollen. Gegenüber der Consequence erklärte sie, dass Kalifornien nicht mehr das sei, was es einmal war.

🛒  PATIENT NUMBER 9 auf Amazon.de bestellen!

„Als ich zum ersten Mal hierher kam, dachte ich, ich wäre im Himmel“, sagte sie. „Wenn man in den 70ern Musik liebte, war dies der richtige Ort. Es ist nicht mehr dieser Mittelpunkt, nicht mehr aufregend, es ist nicht seitwärts gegangen, sondern bergab. Es ist kein angenehmer Ort zum Leben; es ist gefährlich. In jeder großen Stadt gibt es Kriminalität, aber ich fühle mich nicht sicher. Ozzy auch nicht.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica haben ihre Lehren aus Newsted-Ausstieg gezogen

Wenn man Robert Trujillo glaubt, handhaben Metallica mittlerweile Nebenprojekte deutlich lockerer als zu Zeiten von Jason Newsted. Der frühere Bassist der "Four Horsemen" stieg bekanntlich bei den Thrashern aus, weil er sich musikalisch innerhalb der Band nicht einbringen und außerhalb nicht verwirklichen durfte. Die PORTALS EP (2022) von Lead-Gitarrist Kirk Hammett und Trujillos sporadische Gigs mit Infectious Grooves belegen nun, dass sich hier etwas verändert hat. Ausflügler und Spaß dabei So berichtet Rob im Everblack Podcast von drei Infectious Grooves-Konzerten innerhalb der letzten zwanzig Jahre. In der neuesten Inkarnation der Funk Metal-Gruppe um Suicidal Tendencies-Frontmann Mike Muir trommelt bekanntlich ex-Slipknot-Schlagzeuger Jay…
Weiterlesen
Zur Startseite