Ozzy Osbourne zerstörte Hotelzimmer mit einem toten Hai

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Über Ozzy Osbourne kursieren die verrücktesten Geschichten und Gerüchte. Einer Fledermaus den Kopf abgebissen zu haben, ist dabei nur die Spitze des Eisbergs. Doch der ehemalige (und vielleicht bald wieder aktive?) Black Sabbath-Sänger ist immer noch für Überraschungen offen.

Tony Iommi hat jetzt eine obskure Geschichte aus Ozzys Drogen-Vergangenheit ans Licht gebracht: der Sänger soll mit einem toten Hai ein Hotelzimmer verwüstet haben. Iommi erinnert sich:

„Unter Drogen wird dir schnell langweilig, also musst du etwas unternehmen. Ozzy schleuderte einmal einen Hai durch ein Fenster, zerlegt ihn dabei in taucht das ganze Zimmer in Blut.“

Nicht unbedingt die schönste Vorstellung. Gut, dass diese wilden Zeiten für Ozzy vorbei sind.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Geezer Butler findet Metal der Neunziger „wirklich gut“

Erst kürzlich sprach Geezer Butler über musikalische Einflüsse seiner Jugend. Dass dabei ausgerechnet The Beatles an erster Stelle stehen, kam an sich schon etwas überraschend. Nun erzählte der Black Sabbath-Bassist, der mit seinem Wirken ganze Generationen des Metal beeinflusst hat, dass ihm auch die jüngere Musikgeschichte als Inspirationsquelle dient. Alt versus neu Der Metal der Neunziger wird besonders in puristischen Old School-Kreisen mindestens kritisch beäugt. Vor allem, als Bands wie Fear Factory, Korn oder Slipknot emporstiegen und Genre-fremde Elemente miteinbrachten, gab es einen regelrechten Boom: Crossover und Nu Metal waren geboren. Bei Knotfest sprach sich Geezer Butler für genau diese…
Weiterlesen
Zur Startseite