Toggle menu

Metal Hammer

Search
Startseite

P.O.D.: Katy Perry war Background-Sängerin der Nu Metal-Formation

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eine Meldung aus der Kategorie „Hab ich mich da gerade verlesen?!“: Die erfolgreiche Pop-Sängerin Katy Perry (‘Fireworks’, ‘California Gurls’, ‘Roar’, ‘I Kissed A Girl’) war vor ihrer Solo-Karriere Background-Sängerin der christlichen Nu Metal-Formation P.O.D. (Payable On Death). Dies beweisen Video-Aufnahmen eines P.O.D.-Liveauftritts in der Leno-Show von 2006, bei dem sie Backing-Gesänge beim Song ‘Goodbye For Now’ beisteuerte.

Zwar ist das Feature kein echtes Geheimnis, da sich u.a. entsprechende Wikipedia-Einträge finden lassen, allerdings erwähnten weder Perry noch P.O.D. die Zusammenarbeit in der jüngeren Vergangenheit. P.O.D. veröffentlichten vor kurzem ihr aktuelles Album THE AWAKENING, dessen Verkaufszahlen wohl etwas hinter den Absätzen ihrer ehemaligen Background-Sängerin zurückbleiben dürften.

Auch im Video ist die Sängerin, damals noch unter ihrem echten Namen Katy Hudson „bekannt“, zu sehen.

 

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Progressive Metal – Was ist das? Plus: Die wichtigsten Bands

Ohne Zweifel: Wer Progressive Metal machen will, muss sein Instrument wirklich beherrschen, aber auch experimentierfreudig sein und außerhalb von Schubladen denken. Harmonische Finesse, Polyrhythmik, Takt- und Tonartwechsel – Progressive Metal ist fordernd und mathematisch, seine spielerischen Anforderungen sind mit jenen des Jazz zu vergleichen. Progressive Metal – Die Ursprünge des Genres Der stilistische Vorläufer von Progressive Metal ist Prog Rock. Dieses Genre entstand Ende der 1960er-Jahre, als Rockbands Elemente aus Jazz, Klassik, Psychedelic, World Music oder Elektronik in ihre Musik einfließen ließen und mit Form, Harmonie und Struktur experimentierten. Seinen historischen Ursprung nahm Prog Rock in Großbritannien. King Crimson gelten…
Weiterlesen
Zur Startseite